SZ + Döbeln
Merken

Kleinkriminelle tyrannisieren Roßwein

Mehrere Stadträte sind nicht mehr bereit, wegzuschauen. Wie sie das Problem anpacken, wollen sie mit der Polizei klären.

Von Heike Heisig
 4 Min.
Teilen
Folgen
In einer Nacht Ende April 2020 haben Unbekannte in Roßwein von zehn Fahrzeugen insgesamt 17 Reifen zerstochen. Viele Einwohner sind darüber noch immer fassungslos und fordern die Kommunalpolitiker zum Handeln auf.
In einer Nacht Ende April 2020 haben Unbekannte in Roßwein von zehn Fahrzeugen insgesamt 17 Reifen zerstochen. Viele Einwohner sind darüber noch immer fassungslos und fordern die Kommunalpolitiker zum Handeln auf. © Symbolfoto: Dietmar Thomas

Roßwein. Angeschoben hat Sven Dittrich die etwa einstündige Diskussion im Stadtrat. Er stellte sich als Wahl-Roßweiner vor. Nachdem er hier aufgewachsen war, habe er in Freiberg gelebt, sei aber vor fünf Jahren wieder zurückgekehrt – in eine Stadt, „die mal ruhig war“, so Dittrichs Einschätzung. Das habe sich für sein Empfinden gründlich geändert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln