merken
PLUS

Niesky

Mädchen verhindern Waldbrand

Zwei Schwestern bemerken im Wald bei Stannewisch einen innen brennenden Baum und reagieren schnell.

Sara (14, rechts) und Lisa Krause riefen rechtzeitig die Feuerwehr, die Schlimmeres verhindern konnte.
Sara (14, rechts) und Lisa Krause riefen rechtzeitig die Feuerwehr, die Schlimmeres verhindern konnte. ©  André Schulze

Die Schwestern Sara und Lisa Krause waren am Freitagnachmittag im Garten und pflückten Bohnen, als sie aus dem nahen Wald einen Knall hörten. Sie gingen nachschauen und entdeckten Flammen. Sofort riefen sie und die Oma per Notruf die Feuerwehr.

Etwa 30 Meter im Wald war ein Baum offenbar zwei Tag zuvor bei einem schweren Gewitter vom Blitz getroffen und gespalten worden. "Es hatte unheimlich geknallt", berichten die Mädchen vom Gewitter, "Seitdem roch es immer etwas nach Rauch". Innerlich fing der Baum an zu brennen, wurde hohl und stürzte heute um. Dabei traten die Flammen nach außen. Nur das schnelle Handeln der Mädchen verhinderte einen Waldbrand, denn rings um die umgestürzte Fichte ist wie überall der Wald staubtrocken.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum
Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Im Einsatz waren die Wehren von Niesky, See, Kosel, Stannewisch, Rietschen und Horka mit 12 Fahrzeugen. Vier Fahrzeuge konnten sofort wieder zurückgeschickt werden. Einsatzleiter war Sebastian Schramm, Ortswehrleiter von Niesky-Stadt.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/niesky

Mehr zum Thema Niesky