SZ + Löbau
Merken

Mandaubahn könnte bald wieder fahren

Die Deutsche Regionaleisenbahn will die Lausitz-Strecken beleben. In Seifhennersdorf geht's nun vorwärts. Im Norden und im Kreis Bautzen wird das Unternehmen noch ausgebremst.

Von Romy Altmann-Kuehr
 7 Min.
Teilen
Folgen
Bürgermeisterin Karin Berndt am ehemaligen Haltepunkt in Seifhennersdorf. Der hat nun ausgedient.
Bürgermeisterin Karin Berndt am ehemaligen Haltepunkt in Seifhennersdorf. Der hat nun ausgedient. © Archivfoto: tompic

Manchmal gibt es doch noch glückliche Zufälle: Kaum ist der provisorische Bahnsteig in Seifhennersdorf abgebaut worden, da bekommt die Deutsche Regionaleisenbahn (DRE) als Betreiber der Strecke Seifhennersdorf - Eibau einen Bescheid, dass sie die stillgelegte Strecke doch wieder betreiben darf. Warum das ein glücklicher Umstand für die Seifhennerdorfer ist?  "Nun sind wir gezwungen, den Bahnhof wieder in Betrieb zu nehmen", so Gerhard Curth. Der Geschäftsführer der DRE stellte am Freitag in einer Pressekonferenz den Stand der Dinge und die Pläne mit den Strecken in der Oberlausitz vor. Die DRE betreibt als Infrastrukturunternehmen kleine Nebenstrecken. Sie ist dafür zuständig, dass Schienen, Bahnsteige, Schrankenanlagen und andere Infrastruktur betriebsbereit und in Ordnung sind. Verkehrsunternehmen befahren dann die Strecken mit Zügen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Löbau