SZ + Großenhain
Merken

Millionen für neue Medien in den Schulen

Großenhains Stadtrat hat dies schon im März beschlossen. Den Startschuss gibt die Mittelschule am Kupferberg. Corona zeigt, warum das Geld gut angelegt ist.

Von Kathrin Krüger & Thomas Riemer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Eine interaktive Tafel (Whiteboard) ist in der 1. Grundschule Schubertallee schon mehrere Jahre in Gebrauch - Manuela Seiler nutzt sie für den Kunst- bzw. Sachkundeunterricht in der dritten Klasse.
Eine interaktive Tafel (Whiteboard) ist in der 1. Grundschule Schubertallee schon mehrere Jahre in Gebrauch - Manuela Seiler nutzt sie für den Kunst- bzw. Sachkundeunterricht in der dritten Klasse. © Klaus-Dieter Brühl/Archiv

Großenhain. Auch an der Oberschule Kupferberg sind nun alle Schüler zurück im Unterricht. Während der Schulschließung mussten sie ihre Aufgaben zu Hause am Computer oder Laptop erledigen. Während manche damit vielleicht wegen fehlender Technik Schwierigkeiten hatten, empfinden es andere jetzt als ziemlich "old school", dass wieder an der Kreidetafel geschrieben wird und das Lernen analog statt digital abläuft. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain