merken

Riesa

Mit 92 immer noch Musik im Blut

Heinz Müller ist das letzte lebende Gründungsmitglied des Chemiewerk-Blasorchesters. Das feiert am Sonnabend Jubiläum.

Christian Werner (rechts) vom Wacker-Blasorchester Nünchritz besucht gern Heinz Müller (92), das einzig noch lebende Gründungsmitglied des Ensembles.
Christian Werner (rechts) vom Wacker-Blasorchester Nünchritz besucht gern Heinz Müller (92), das einzig noch lebende Gründungsmitglied des Ensembles. © Sebastian Schultz

Nünchritz. Die Finger wollen nicht mehr so richtig. Sie sind steif. Akkordeonspielen fällt Heinz Müller schwer. Dabei hat er noch bis vor einem Jahr die Mitbewohner des Strehlaer Seniorenhauses „August der Starke“ mit seiner Musik prächtig unterhalten. Und das mit 91 Jahren! Gute Laune verbreiten – das kann er aber nach wie vor. Das ist ein Talent, das nicht jedem gegeben ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden