merken

Sport

Monarchs schicken Spielmacher heim

Der Dresdner Football-Klub trennt sich von einem US-Amerikaner. Für die Play-offs lässt er sich aber eine Hintertür offen.

Zack Greenlee bleibt bei den Dresden Monarchs. Sein Landsmann Glen Cuiellette muss wieder gehen. © dpa/Daniel Schäfer

Dresden. Noch in der Sommerpause hat der Vorstand der Dresden Monarchs geklärt, wie die Mannschaft von Trainer Ulrich Däuber in der zuletzt offenen Quarterback-Frage weiter verfährt. Nachdem sich Stamm-Spielmacher Zack Greenlee Anfang Juni im Spitzenspiel gegen Braunschweig (31:34) eine Rippenprellung zugezogen hatte, verpflichteten die Sachsen einen Landsmann von Greenlee für die wichtigste Position auf dem Feld nach. Glen Cuiellette wurde zunächst mit einem Kontrakt bis zur Sommerpause ausgestattet. In den vergangenen beiden Partien erhielten die beiden ähnlich veranlagten Quarterbacks wechselseitig Spielanteile – eine Luxus-Situation.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden