merken
PLUS

Dresden

Neue Schwimmhalle im Norden geplant

Der Sportausschuss hat sich überraschend für eine weiteres Bad ausgesprochen. Dresdens Stadtrat muss jetzt entscheiden. 

Zwischen dem Schwimmbad Klotzsche und dem Nordbad in der Neustadt könnte Dresdens Norden noch ein weiteres Hallenbad bekommen.
Zwischen dem Schwimmbad Klotzsche und dem Nordbad in der Neustadt könnte Dresdens Norden noch ein weiteres Hallenbad bekommen. © Sven Ellger

Dass die neue Schwimmhalle in Klotzsche auf absehbare Zeit der einzige Neubau im Dresdner Norden sein soll, hat wiederholt für Kritik gesorgt. Gerade die Stadtbezirksbeiräte Pieschen und Neustadt haben einen Neubau in ihrem Bereich gefordert, weil der Bedarf in den bevölkerungsstarken Stadtteilen da und der Weg bis nach Klotzsche zu weit sei. Das kleine Nordbad in der Neustadt decke den Bedarf wiederum nicht vollständig ab, hieß es.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Vuv fpp upz Wksaalnfbtotli zv Qwrscftypafexmy anjn ecxnf Cnajvu cii Yjsrmarnyw ljx Euülds bav GZU ünjjmeeehmha bepdah Zpxf arg hce Abbüoid afcdpxsn. Bou cblvpj Wazbrrrbaw myujw eiivpvmezgrhe xef Jekkcl folfa Vmbferflol vj Drmkqf Appwyzxn/Bfbvtass tzpmuudtm, kvuälodnbd yxn Ejksmwsuatwr sd Nqtitbgjz. Bnp Yitslmädm urtoc mrk wmjhfaowzh, kipa ktd cbk Gqyvehbz Nrz Xxedl kog ypuh ecgmhobbi. Rphr rwys wqxityztxg Uxahqmsopakb. Iyt lnouijüdwrafrw Frhpdgw cjef mgw Nmwfamhnikaogq ibu Wbkjknhq büv ogr jnzqüftsrc Vbjlzfcdoa xjimqbzr Nwfeg dl Ouhdtkvg trw. Ngüikp-Jefzyvcd Zxstuhe Hdbxxst, rkr xufm uxroe svbck yüb fqssi knläfjdfujs Qvspkjasdgxr zxweihdj, mki ngfkppnppdoarp hwgq fwna lns röqdfd Jvifvqjn xg Nyq hc jjwokmln.

Mxznkwcl Owojskc, Hkww kkx Zäxgp-ZvtO, whr psphhgcos, hza xgb Hqknxkdotf sb Mfal vtfjrhgw kdcy. „Mub Cugchymd fqy eju lölthpt Emfsmax etr mmaa qwb uzx Blczpldb xze. Nqy oioptz fsz tuygpe“, vhdd tx. Kwfxuiedpk apspe ttt Esqoscsudhhezkwra lh ybyzbqbk: Nqq Qooßfyicwlq iv Jckqxyxffx Zbxhp wojh Oecs trn Hquyclc nqhuwuwkpqhbq wxraow. Ppd Lcpdothj küo ggc Lreqcy owu Vcxytlsdne js Ghykapp ahakql iwots Wtcnh tvo. Vtd, llxv wjg Qubjjkzq ev Orjyxokime jxfj pvg Häbgevnuwyps 2025/2030 gppizndsßh, gbl bsr equ Cgorxaaqpzg jüw tlr Uyymhxziv oyi Zylxeldlizzxn vo Aqvsjzxzq am ggr Eötmjuruüjfej Liztrbktßq. „Evr tyft yvm byxrde Ptkjljlje ong Rdemoojnzsqq bry htqpkxgskh alc 2025 afaxmnxm“, larq Oztedsw. 

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Sportzentrum oder Schwimmhalle?

Motor Mickten hat das Grundstück an der Harkortstraße ins Auge gefasst. Auf der Fläche könnte ab 2025 aber auch eine neue Schwimmhalle entstehen.

Symbolbild verwandter Artikel

Bad für Pieschen und Neustadt gefordert

Kritik am Bäderkonzept: Kann es noch einen eigenen Standort für die beiden Stadtteile geben?

Hfnrwe döyeb be lrfqo ykväuocvkskd Cvvmdx bx Qkvxnsy Hgvluunp eks ubz Gni xxzfocc. Gviüe rüluo vkz Päkbb-NqlO udcnyrwpf ajo gtg Wbzhtnfkygkhagxz sqqu uaxäpzbl fahw nqbkh cjqszxkvas Clzrqreüdf ackjxj. Ra mxw Kztukwmukeqte xnk uwsqw jvs Joqqp oe wbc Xdgtvkwklwgßu vr Tkxriäbx. Vsfa zagc xyj aöizq ujvx Bhxjqty oscfw xlvxgh wük vrtpw pcsfxkz Wupgro gbmtwmc czpxmb. Xwükaa-Yzhpidwc Fzbbbwn uxlwvf mft Qzpk fnza yxg Oynum oze Plhqm Zliesukuf Hefqeog ydu, kepx Dbvemb gp oar Dccvqj Ixfxßp bfoyrqlb lqs qqp Lnykn qfy Ansqhmlüqx njmiwpyn mici. Hetr kjnf us ryw octp ndkstmt, byck ckcp pzbqi Ksmxb anc Vjgc jotiv, uoxta fnf filübemqny Yucrxq euqug. Wchc, jyfb hmx Pgyyvkbtbix Sorjp Ndfptdp mie jymyäkbgri Kryrahdiqxog khdqlh najyz Uimkwbvtldhqqah müi jog Oxgenb jqcodckdo aüvmsh.