merken

Neues Silo, kürzere Wege

Der Reinsdorfer Agrarbetrieb hat ein Gärrestzwischenlager in Aschershain gebaut. Das macht nicht nur optisch etwas her.

Das Gärrestzwischenlager in Aschershain gehört der Reinsdorfer Agrargenossenschaft. Es wird genutzt um ausgegorene Gülle zu lagern. © Dietmar Thomas

Hartha. Der Behälter im Harthaer Ortsteil Aschershain ist weithin zu sehen. Schon aufgrund seiner äußeren Gestaltung ist er ein Hingucker (wir berichteten). Doch für die Reinsdorfer Agrargenossenschaft ist das Gärrestzwischenlager weit mehr als das. „Wir nutzen den Behälter, um ausgegorene Gülle zu lagern. Das Zwischenlager in Reinsdorf reicht nicht mehr aus. Deswegen haben wir in Aschershain neu gebaut“, sagte Ekkehard Thiele, geschäftsführender Vorstand der Reinsdorfer Agrargenossenschaft.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden