merken

Meißen

„Nur sieben Prozent Leerstand“

Sechs Geschäfte sind in dem Einkaufszentrum derzeit frei. Das sei kein Negativrekord – zumindest flächenmäßig. Welche Läden dort gern gesehen wären.

Die Betreiber der Arkaden wünschen sich eine Apotheke, einen weiteren Arzt und einen Frisör sowie ein Eiscafé, um insbesondere den Teichert-Hof (Foto) des Centers zu beleben. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Von einem „großen Leerstand“ könne nicht die Rede sein, teilt Justyna Bogdanowicz-Jankowska auf Anfrage der Sächsischen Zeitung mit. Sie ist kaufmännische Managerin bei der Vivanium GmbH in Dresden, welche die Neumarkt-Arkaden verwaltet. Sechs Läden stünden in dem Einkaufszentrum derzeit leer, das mache nur sieben Prozent der Gesamtfläche aus. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden