merken
PLUS Dresden

Diese Dresdner Kita ist eine der Besten

Das Familienministerium und die Kinder- und Jugendstiftung kürte die Sieger. Wer aus Dresden absahnte.

Die Outlaw-Kita auf der Rehefelder Straße ist unter den Top 10 in Deutschland.
Die Outlaw-Kita auf der Rehefelder Straße ist unter den Top 10 in Deutschland. © Archiv: Sven Ellger

Dresden. Nun stehen die Sieger fest. Am Dienstagnachmittag gaben das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung die Preisträger des Deutschen Kita-Preises 2020 in einem digitalen Event bekannt.  Insgesamt waren 130.000 Euro Preisgeld ausgelobt und über 1.500 Kitas und Initiativen hatten sich beworben. Unter den Preisträgern ist auch eine Dresdner Kita.

In der Kategorie "Kita des Jahres" belegten vier Einrichtungen den zweiten Platz und erhielten jeweils 10.000 Euro. Die Kita Rehefelder Straße vom Trägerverein Outlaw ist dabei. Der mit 25.000 Euro dotierte erste Platz in der Kategorie „Kita des Jahres“ ging an eine Kita in Aurich. In dieser Kita aus Niedersachsen toben sich die Kinder kreativ aus. 

Anzeige
Verkaufstalente aufgepasst!
Verkaufstalente aufgepasst!

Die August Holder GmbH in Dresden sucht mehrere Außendienst-Profis. Unbefristete Anstellung, geregelte Arbeitszeiten, attraktive Bezahlung, Firmenwagen.

In der Kita an der Rehefelder Straße ist sowieso alles ein wenig anders als in anderen Kitas. Nicht nur jetzt in Corona-Zeiten. Schon im Erdgeschoss des Gebäudes ist etwas zu sehen, das es in vielen anderen Einrichtungen nicht gibt: An einer Tafel vermerken die Kinder mithilfe von Magneten, ob sie an diesem Tag Mittagsschlaf halten wollen. Denn in der Outlaw-Kita sollen die Kinder so viel wie möglich selbst entscheiden. 

Kita setzt auf ein offenes Konzept

Deshalb gibt es zumindest im Kindergartenbereich auch keine Gruppenräume. Stattdessen steht den Kindern ein Bau- und Konstruktionsraum, ein Kreativraum, eine Kuschel- sowie eine Rollenspielecke, ein Sport- sowie ein Theaterraum zur Verfügung. Im Restaurant können außerhalb der Essenszeiten auch Gesellschaftsspiele gespielt werden. Zwischen den Räumen können sich die Kinder frei bewegen - das nennt man offenes Konzept.

Weiterführende Artikel

10.000 Euro für Dresdens beste Kita

10.000 Euro für Dresdens beste Kita

Die Einrichtung in Pieschen hat sich in einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt. Die Kinder wissen schon, was mit dem Geld bezahlt werden soll.

"Was uns auszeichnet, ist, dass wir den Kindern so viel unverplante Zeit wie möglich geben", sagte Kita-Leiterin Katja Hillenbrand schon im Januar im SZ-Gespräch. Bereits im Kleinkindalter sei der Tag oft strukturiert. Ständig müssen die Kinder etwas tun. Dabei sollten sie auch mal etwas tun dürfen. "Viele Eltern machen sich Sorgen, dass ihre Kinder sich nicht gut entwickeln und denken, dass sie ihnen ganz viele Angebote machen müssen", so die Leiterin weiter. (mit SZ/sh)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden