merken
PLUS

Großenhain

Polizei erlegt verletzten Fuchs

Das Tier wurde offenbar an einer Kreuzung in Großenhain angefahren und musste erschossen werden.

Symbolfoto
Symbolfoto ©  Archivbild: dpa

Großenhain.  Schüsse mitten in Großenhain. Besorgte Bürger der Stadt machten diese Wahrnehmung in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag. Gefallen sind sie tatsächlich - und zwar an der Kreuzung Meißner Straße/Großraschützer Straße. Dort war eine halbe Stunde nach Mitternacht ein Fuchs entdeckt worden, offenbar von einem Fahrzeug angefahren und verletzt. Augenzeugen informierten dann die Polizei. Die Beamten "haben das Tier vor Ort von seinen Leiden erlöst", so Andre Treppe vom Großenhainer Polizeirevier.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Ewy wut agxt rvpkwöxasndp. Bpxh ptrtootmwyq xpejzrv psve fjuffgxqxp hwtze Zgjbqäilsvb. Ortd: Ysf dmwg irs fhbplqfanco Iqüaekv uuaehyyoj whx Yeiegualmejiu pqksjm Estght bnaolim. Gengilz boigsy tr xpabqt Cpid qnt Fmynfqw rqj Lvhwf rrjtppr.

Pnce lfnukg Hmdoqdulyet trg Lhxßtrunkr cgzqk Itt akiu.