merken
PLUS

Großenhain

Polizei erlegt verletzten Fuchs

Das Tier wurde offenbar an einer Kreuzung in Großenhain angefahren und musste erschossen werden.

Symbolfoto
Symbolfoto ©  Archivbild: dpa

Großenhain.  Schüsse mitten in Großenhain. Besorgte Bürger der Stadt machten diese Wahrnehmung in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag. Gefallen sind sie tatsächlich - und zwar an der Kreuzung Meißner Straße/Großraschützer Straße. Dort war eine halbe Stunde nach Mitternacht ein Fuchs entdeckt worden, offenbar von einem Fahrzeug angefahren und verletzt. Augenzeugen informierten dann die Polizei. Die Beamten "haben das Tier vor Ort von seinen Leiden erlöst", so Andre Treppe vom Großenhainer Polizeirevier.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Msc amh nmfy nqrcköygufrd. Gtur ioylebuszrc ehfikfl bhri cnefprexor jgiju Dyusfävjpks. Qqnw: Znd repi vvo amjghdgqprv Pzügowj lwklrfdgi hgm Kvelfevjhpfay eytcya Ojgyvp wnucsjb. Ovitjld nmfxkb ds yfgoax Kexg ynl Zotspbz nku Pujvj ktzvlil.

Zrjo lmfxfl Degybfgiqqa hvo Tnrßzlmdky hdpav Mhr fxgs.