SZ + Meißen
Merken

Fischsterben im Teich der Naturschützer

Der Verein "Pro Natura" baut im Landkreis Meißen ein Biotop für Kammmolche. Müssen dafür andere Tiere verenden?

Von Jürgen Müller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Verendete Fische in der Tongrube Gävernitz. Pro Natura lässt hier ein Biotop für Kammmolche bauen.
Verendete Fische in der Tongrube Gävernitz. Pro Natura lässt hier ein Biotop für Kammmolche bauen. © Foto: privat

Niederau/Diesbar-Seußlitz. Michael Schönert traute seinen Augen nicht. Waren das Fake News, die in einem Post auf Facebook verbreitet wurden? Darin wird  beschrieben, dass in der Nähe von Ockrilla ein Weiher leergepumpt wurde und dort die Fische zwar still und leise, dafür aber sehr qualvoll sterben. Es seien auch Krebse darunter. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen