merken

Löbau

Raupenalarm bei Facebook

Im Internet kursiert eine Warnung vor dem gefährlichen Eichenprozessionsspinner an der alten Bahnstrecke bei Herrnhut. Kreis und Stadt sind alarmiert.

Diese Raupe war es zum Glück nicht: Der Eichenprozessionsspinner kann Menschen gefährlich werden.
Diese Raupe war es zum Glück nicht: Der Eichenprozessionsspinner kann Menschen gefährlich werden. © Symbolfoto: dpa/Patrick Pleul

Allein der Verdacht wirkt in Forstkreisen wie eine Bombe: Eine Strahwalderin hatte den Fund eines Eichenprozessionsspinners auf der alten Bahnstrecke zwischen Herrnhut und Obercunnersdorf im sozialen Netzwerk Facebook gepostet. Sie stellte dazu Fotos mit größeren Gespinsten zwischen Ästen und einer durchaus markanten, großen Raupe. Dazu warnte sie, niemand möge die Strecke betreten, man müsse das Terrain sperren - sie selbst werde sich wegen des Fundes bei der Stadt Herrnhut melden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden