merken

Bischofswerda

Sanierte Straße sucht Geschäftsleute mit Ideen

Am Tag der offenen Hinterhöfe in Bischofswerda feierten Händler das Bauende der Bahnhofstraße. Der Andrang war riesig – nicht nur dort.

Annemarie Gierth vom Haus der Dame (li.) mit Carola Schneider, einem ihrer Model. Die Geschäftsfrau gestaltete am Sonntag mehrere Modenschauen. Über neue Nachbarn an der Bahnhofstraße würde sie sich freuen.
Annemarie Gierth vom Haus der Dame (li.) mit Carola Schneider, einem ihrer Model. Die Geschäftsfrau gestaltete am Sonntag mehrere Modenschauen. Über neue Nachbarn an der Bahnhofstraße würde sie sich freuen. © Rocci Klein

Bischofswerda. Zoohandlung, Dessous oder ein Elektronikfachgeschäft – mancher Besucher des Tages der offenen Hinterhöfe in Bischofswerda staunte nicht schlecht, als er diese Geschäftsnamen am Sonntag am ehemaligen Buchladen an der Bahnhofstraße las. Der eine oder andere dachte tatsächlich zunächst, für das seit Jahren leerstehende Ladenlokal in bester Bischofswerdaer Einkaufslage sei ein neuer Nutzer gefunden. Doch so weit ist es noch nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden