merken

Meißen

Schönheitskur für Wandbilder

Die Sanierung der Wandbilder auf der Albrechtsburg schreitet voran. Zwei Drittel haben die Restauratoren schon geschafft.

Susanne Launer sichert mit ihren Kollegen die Wandbilder in der Albrechtsburg. Mit viel Liebe zum Detail beheben sie die im Laufe der Jahre entstandenen Schäden.
Susanne Launer sichert mit ihren Kollegen die Wandbilder in der Albrechtsburg. Mit viel Liebe zum Detail beheben sie die im Laufe der Jahre entstandenen Schäden. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Die Wandbilder auf der Meißner Albrechtsburg gehören zu den kulturellen Schätzen von Sachsen. Damit sie erhalten bleiben, müssen sie regelmäßig restauriert werden. Seit 2009 arbeiten im Schnitt fünf bis sieben Restauratoren im Auftrag des Staatsbetriebes Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) im Schloss und kommen dabei gut voran. „Von circa 110 Wandbildern haben wir inzwischen zwei Drittel restauriert“, sagt die Diplomrestauratorin Susanne Launer (49).

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden