merken
PLUS

Dippoldiswalde

Schüler filmen im Betrieb

Einen Film über ein Wirtschaftsunternehmen drehen. Klingenberger Jugendliche hatten diese Möglichkeit.

Yannis Angermann (li,) und Martin Grimmer filmen die Arbeitsabläufe im Werkzeugbau Winkelmühle. Die Kamerafrau Viola Laske gibt ihnen Hilfestellung.
Yannis Angermann (li,) und Martin Grimmer filmen die Arbeitsabläufe im Werkzeugbau Winkelmühle. Die Kamerafrau Viola Laske gibt ihnen Hilfestellung. © OS Klingenberg/Ines Schubert

Schüler gehen durch die Räume der Werkzeugbau Winkelmühle GmbH im Gewerbegebiet Klingenberg und filmen. Das gehörte zu einem besonderen Unterrichtsprojekt an der Hans-Poelzig-Oberschule in Klingenberg, in dem die Jugendlichen lernten, ihren eigenen Film zu drehen. Sie hatten sich erst ein Drehbuch ausgedacht,  dann Kameras, IPads und Mikrofone eingepackt. Der Betrieb war der Drehort. Rene Schepelle, der stellvertretende Leiter des Werkzeugbaus,  führte sie hier in die Produktionsabläufe ein, erklärte ihnen die Berufsmöglichkeiten in der Firma und beantwortete ihre Fragen, wie Ines Schubert informiert, die Praxisberaterin an der Hans-Poelzig-Oberschule in Klingenberg. Dann begannen die Dreharbeiten.

Kamerafrau gibt Profi-Anleitung

Dabei bekamen die Schüler Anleitung von Viola Laske aus Wiesbaden. Sie ist freischaffende Kamerafrau und arbeitet in den Bereichen Dokumentarfilm, Fernsehproduktion und Wirtschaftsfilm. Von ihr lernten die Jugendlichen, wie sie die erforderlichen Fakten recherchieren, ein Interview vorbereiten und führen, sowie den Umgang mit Kamera und Tontechnik. Nach den Dreharbeiten lernten sie, wie daraus ein zehnminütiger Film entsteht. Schließlich stellten sie die Werkzeugbaufirma in ihren Filmen vor.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Der zweitägige Workshop wurde von der bundesweiten Stiftung Lesen ermöglicht, die diese Aktion mit Geldern des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt hat. Praxisberaterin Schubert geht davon aus, dass die Schüler das hier erworbene Wissen sowie die Fähigkeiten des Filmehandwerks später in ihren Berufen nutzen können. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.