merken

Sachsen

Schwere Vorwürfe gegen JVA-Angestellte

Vier Dresdner JVA-Bedienstete sind suspendiert worden. Sie sollen gegenüber ausländischen Gefangenen handgreiflich geworden sein.

Die Dresdner JVA. Vier Bedienstete sollen gegenüber ausländischen Gefangenen handgreiflich geworden sein. © Archivfoto: Ronald Bonß

Dresden. Sachsens Justizministerium hat vier weitere Justizvollzugsbedienstete mit sofortiger Wirkung suspendiert. Das teilte das Ministerium am Mittwochabend mit. Die Betroffenen stehen in Verdacht, gegenüber ausländischen Gefangenen „in ungerechtfertigter Weise handgreiflich geworden“ zu sein. Die Ermittlungen dazu führe nun die Staatsanwaltschaft Dresden. „Parallel dazu werden die entsprechenden Disziplinarverfahren weitergeführt“, heißt es aus dem Justizministerium.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden