merken
PLUS Bautzen

Bautzener Wirte verraten ihre schärfsten Rezepte

Senf-Cocktail, Senf-Eis, Senf-Suppe: Zu den Senfwochen geht es in den Küchen der Restaurants besonders kreativ zu. Ein Blick in die Kochtöpfe.

Steven Leistritz vom Bautzener Burghof zeigt einen Senf-Klassiker: Anlässlich der Senfwochen gibt es hier Senfeier mit Bratkartoffeln und Möhren.
Steven Leistritz vom Bautzener Burghof zeigt einen Senf-Klassiker: Anlässlich der Senfwochen gibt es hier Senfeier mit Bratkartoffeln und Möhren. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Weil die Nachfrage nach Senfgerichten in Bautzen immer groß ist, ist das Senffleisch im Burghof das ganze Jahr über auf der Karte zu finden. Zu den Senfwochen stehen aber noch mehr scharfe Gerichte im Menü. Und das Lokal ist nicht das einzige, das sich zu den nun 15. Aktionswochen Gerichte rund um die scharfe Würzpaste einfallen ließ. Noch bis zum 30. August stehen diese auf den Speisekarten von zwölf Bautzener Restaurants. Besonders gut scheint die Paste zu Fleisch und Suppe zu passen: Senfsuppe und Schnitzel sind ein Renner. Bei einigen Wirten stehen aber auch scharfe Desserts oder Getränke auf der Karte.

Anzeige
Die Karriere in Fahrt bringen
Die Karriere in Fahrt bringen

Im Autohaus Dresden gilt: Wenn Mitarbeiter gute Leistungen zeigen, dürfen sie ihr ganzes Potential entfalten. Da ist so mancher schnelle Aufstieg möglich.

„Wir freuen uns sehr, wenn sich auch die Lehrlinge kreativ einbringen“, sagt Jens Kazmierczak, Restaurantleiter vom Burghof. Ob das in diesem Jahr geklappt hat? „Das Senf-Schnitzel war die Idee eines Lehrlings“, erzählt er. Serviert wird es mit Romanesco und Röstitalern. Ebenfalls ein Senf-Klassiker sind die Bautzener Senfeier. Die bietet der Burghof mit karamellisierten Möhren und Majoran-Kartoffeln an. Und: Auch ein gebratenes Wildlachsfilet mit Senf-Honig-Kruste steht auf der Karte. Für Gemüseliebhaber gibt es hier Salat und mit körnigem Senf marinierte Hähnchenbruststreifen.

Restaurant Wolfgang’s

Annett Schneider vom Hotel Moments, zu dem das Restaurant Wolfgang's gehört, zeigt ein Argentinisches Roastbeef auf Linguine mit Kräutersaitlingen in Senfsauce.
Annett Schneider vom Hotel Moments, zu dem das Restaurant Wolfgang's gehört, zeigt ein Argentinisches Roastbeef auf Linguine mit Kräutersaitlingen in Senfsauce. © SZ/Uwe Soeder

Das Restaurant Wolfgang’s hat umgebaut. Nicht mit Handwerkern und Gerät – sondern seine Speisekarte. Statt à la carte serviert das Wolfgang‘s nun nur noch Menüs. Das gilt auch für die Senfwochen: Gästen bietet das zum Hotel Moments gehörige Restaurant eine komplette Komposition mit Senf-Getränk und Senf-Dessert.

„Unsere Idee ist, den Gästen so die Entscheidung zu erleichtern“, erklärt Hotelleiterin Annett Schneider. „Viele sind so offener, etwas Neues zu probieren“, sagt sie. „Senf ist ein tolles Produkt“ – eine Zutat, die sich gut kombinieren lässt. Gut schmeckt die Schärfe auch im Senf-Aperitif, mit Senf, Honig-Quittenlikör, Orangensaft, Tonic. Zu speisen gibt es karamellisierten Ziegenfrischkäse auf Wildkräutersalat mit Himbeer-Senf-Vinaigrette. Und ein Roastbeef gibt es; auf Pasta mit Kräuterseitlingen in Senfsoße.

Alter Bierhof

Verena Tanner serviert ihren Gästen im Alten Bierhof ein Senfschnitzel mit Zwetschgensenf, Speck und Käse. Dazu bietet sie das "Senfgesöff" an, ein Mixgetränk mit Aprikosensenf.
Verena Tanner serviert ihren Gästen im Alten Bierhof ein Senfschnitzel mit Zwetschgensenf, Speck und Käse. Dazu bietet sie das "Senfgesöff" an, ein Mixgetränk mit Aprikosensenf. © SZ/Uwe Soeder

Das Senfschnitzel – es ist im Alten Bierhof der Renner. An drei Tagen, erzählt André Domsch, hat der Bierhof davon rund 100 Stück serviert. Dabei ist Bierhof-Inhaber Domsch selbst eigentlich eher Fisch-Fan. „Wir bieten in diesem Jahr ein Tilapiafilet an“, sagt er, und erklärt, dass es sich dabei um einen Buntbarsch aus der Südsee handelt. „Das ist ein guter, fester Fisch“, sagt er. „Ich wollte eine Art, die noch nicht überfischt ist“, so Domsch. Serviert wird das Filet anlässlich der Senfwochen mit Mango-Senf-Soße und Buttergemüse.

Auch einen Senf-Cocktail bietet der Bierhof an: mit Limettensaft, Aprikosensenf, Eierlikör, Mangosirup und Apfelsaft. Wem das zu exotisch ist, der findet auch Klassisches auf der Karte – zum Beispiel die Oberlausitzer Senfeier mit Petersilienkartoffeln und Möhrenrohkostsalat.

Spree-Pension

Sarah Hildebrand präsentiert in der Spree-Pension in Bautzen ein Hüftsteak mit Senfkartoffeln. Besonders gut läuft auch das Honig-Senf-Bier von Frenzel-Bräu.
Sarah Hildebrand präsentiert in der Spree-Pension in Bautzen ein Hüftsteak mit Senfkartoffeln. Besonders gut läuft auch das Honig-Senf-Bier von Frenzel-Bräu. © SZ/Uwe Soeder

Was im Biergarten und Restaurant einer Brauerei auf der Senfwochen-Speisekarte natürlich nicht fehlen darf, ist klar: ein Senf-Bier. Frenzel-Bräu bietet Gästen deshalb sein Senf-Honig-Bier an. Und das ist mittlerweile so beliebt, dass auch andere Bautzener Lokale das Getränk anbieten wollen. Seit 2015 stellt die Bautzener Brauerei das Getränk her. Etwa 10.000 Flaschen produziert Frenzel-Bräu davon pro Jahr. Dennoch: „Wir waren kurzzeitig ausverkauft“, erzählt Tobias Frenzel und lacht. Die nächste Charge ist bereits unterwegs – die Senf-Getränkekarte gerettet.

Aber auch hungrige Mägen kommen nicht zu kurz. Es gibt Würzfleisch mit Senfkruste, Rostbrätl mit Senfmarinade und Rinderhüftsteak mit Senfkartoffeln. Ein Unterschied zum letzten Jahr: Im Biergarten herrscht in diesem Jahr Selbstbedienung.

Wjelbik

Thomas Lukasch vom Wjelbik zeigt ein besonders kreatives Senf-Gericht. In dem sorbischen Restaurant können Gäste ein Sauerrahmeis mit geschmortem Pfirsich und Himbeersenfsoße probieren.
Thomas Lukasch vom Wjelbik zeigt ein besonders kreatives Senf-Gericht. In dem sorbischen Restaurant können Gäste ein Sauerrahmeis mit geschmortem Pfirsich und Himbeersenfsoße probieren. © SZ/Uwe Soeder

Die Senfsuppe mit pochiertem Ei – die war eigentlich einst ein reines Senfwochen-Gericht im Wjelbik. „Die wurde richtig eingefordert“, sagt Monika Lukasch von dem sorbischen Restaurant, „die konnten wir nicht mehr aus dem Repertoire nehmen.“ Deshalb steht das Süppchen nun ganzjährig auf der Karte. Aber natürlich gibt es anlässlich der Senfwochen noch andere scharfe Gerichte.

Als Vorspeise bietet das Wjelbik zum Beispiel ein Apfel-Senf-Mus mit geräucherter Forelle an. Der Senf-Klassiker – eine Roulade mit Senfsoße – fehlt auch nicht auf der Karte. Und auch ein gebratenes Wolfsbarschfilet mit Senfsoße und Schmorgurken können die Gäste in diesem Jahr probieren. Auch ein Senfmenü bietet das Wjelbik an. Besonders spannend das Dessert: geschmorter Pfirsich mit Sabayon, dazu Sauerrahmeis mit Himbeersenf.

Senfstube

Sten Lindgrön, Küchenchef in der Bautzener Senfstube, bietet ein Senfschnitzel an. Und danach? Wie wäre es mit einem Mango-Senfeis vom Bautzener Eisdealer im Sahnewindbeutel?
Sten Lindgrön, Küchenchef in der Bautzener Senfstube, bietet ein Senfschnitzel an. Und danach? Wie wäre es mit einem Mango-Senfeis vom Bautzener Eisdealer im Sahnewindbeutel? © SZ/Uwe Soeder

Schon in vielen Gerichten der Hauptspeisekarte steckt Senf, sagt Manfred Lüdtke von den Bautzener Senf-Stuben. Dass ein Senf-Lokal trotzdem bei den Senfwochen mitmacht, steht ja fast außer Frage. Auf der speziellen Karte für diese Wochen findet sich deshalb eine Brotsuppe mit Senfbrot, bei der auch eine andere Senfsorte als der klassische Mittelscharfe zum Einsatz kommt: Die Suppe wird verfeinert mit süßem Senf und gerösteten Zwiebeln.

Es gibt aber auch einen Matjescocktail mit Senf-Honig-Marinade. Und ein Steinköhlerfilet mit Kräuter-Senfkruste und Kartoffel-Grillgemüse steht ebenfalls auf der Senfkarte. Auch hier gibt es ein passendes Dessert: „Mango passt ausgezeichnet zu Senf“, sagt Manfred Lüdtke. Deshalb gibt es ein Senf-Mango-Eis vom Bautzener Eisdealer in einem Sahne-Windbeutel.

Zum Haseneck

Bei Frank Haase vom Restaurant Zum Haseneck gibt es zwar nicht nur Hase zu essen - aber auch. Anlässlich der Senfwochen bietet er einen Bratenspieß vom Kaninchen in Senf-Biermarinade an.
Bei Frank Haase vom Restaurant Zum Haseneck gibt es zwar nicht nur Hase zu essen - aber auch. Anlässlich der Senfwochen bietet er einen Bratenspieß vom Kaninchen in Senf-Biermarinade an. © SZ/Uwe Soeder

Von Anfang an ist das Restaurant Zum Haseneck schon bei den Bautzener Senfwochen dabei. „Jedes Jahr sind mehr Gäste zu den Senfwochen gekommen“, sagt Frank Haase. Ihn überrascht: „Trotz der Hitze essen viele Leute die scharfe Senfsuppe.“ Die ist mit körnigem Senf zubereitet. Bei den anderen Gerichten kommt der klassische Mittelscharfe zum Einsatz. Es gibt Senfroulade vom Stallhasen oder Kaninchenkeule mit Kräuter-Senf-Kruste. Wer lieber kein Kaninchen verspeisen möchte, der kann sich über ein Senf-Steak mit Senf-Butter freuen, verrät Haase.

Eine kleine Geschichte steckt aber in der Riesling-Senfsuppe. „Ich schaue das ganze Jahr, wenn ich unterwegs bin, was es Nettes mit Senf gibt“, erzählt Haase. „Irgendwo habe ich mal eine Champagner-Senfsuppe probiert“, sagt er. Die habe ihm gefallen – also hat er sie für Bautzen angepasst.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen