merken
PLUS Sebnitz

Fotograf sorgt für das Wunder von Stolpen

Ein Geschäft nach dem anderen hat auf dem Marktplatz von Stolpen nach und nach geschlossen. Doch jetzt gibt es wieder Hoffnung.

Kay Reichelt vor seinem neuen Fotoatelier.
Kay Reichelt vor seinem neuen Fotoatelier. © privat

Fotograf Kay Reichelt stammt aus Dresden, in Stolpen ist er aber längst kein Unbekannter mehr. 2016 hat er das alteingesessene Fotostudio von Jutta Rudoba auf der Schlossstraße übernommen, neu ausgestattet. Besonderes Highlight war der Basaltkeller des Ateliers. Das Objekt hat aber den Eigentümer gewechselt, welcher die Räume für sich benötigt. Und Kay Reichelt stand vor der Frage, wo er künftig seine Dienstleistungen anbieten kann. Er hatte auch schon überlegt, die Segel in Stolpen ganz zu streichen. Dazu kamen die massiven Ausfälle seit Corona. Doch der Fotograf wird in Stolpen bleiben. Zum Glück. "Wir waren sehr dankbar, dass er sich für den Verbleib in der Burgstadt entschieden hat", sagt City-Managerin Simone Schöne.

Schnell waren auch neue bezugsfertige Räume gefunden und zwar im Haus Markt 5. Hier hatte bislang die Stolpen-Information ihr Domizil. Nach dem Umzug in das Alte Amtsgericht, Markt 26, stand es leer. So wie schon manches Gebäude rings um den Stolpener Marktplatz. Ein Geschäft nach dem anderen hat hier geschlossen. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Die Ladeninhaber sind zum Teil weggezogen oder haben ihr Geschäft aufgegeben. Nicht zuletzt auch, weil die Kunden und damit die Umsätze ausblieben. Aus diesem Grund steht inzwischen die Wiederbelebung der Stolpener Innenstadt ganz oben auf der Agenda der City-Managerin und auf der der Stadt. Doch einfach ist es nicht. Bürgermeister Uwe Steglich (FDP) glaubt kaum, dass hier jedes Geschäft für Waren wieder öffnet. Er setzt mehr auf Dienstleistungen. Die ziehen nicht zuletzt auch die Leute auf den Marktplatz, was zum Beispiel auch schon durch die ansässigen Friseurläden der Fall ist. Mit dem Fotoatelier gibt es jetzt einen weiteren Dienstleistungsanbieter am Markt. Darüber hinaus gibt es Gespräche mit den Hauseigentümern, welche Möglichkeiten diese sehen. Neuvermietungen sind tatsächlich vorerst keine weiteren in Sicht. Aus diesem Grund gibt es von einigen Hauseigentümern auch Überlegungen, ehemalige Gewerberäume in Wohnungen umzubauen.

Dem Eigentümer der Immobilie Markt 5 bleibt das erspart. Seit wenigen Tagen empfängt Kay Reichelt seine Kunden hier. An seinem neuen Standort bietet er unter anderem Pass- und Bewerbungsfotos, Porträtaufnahmen und vieles mehr an. Bei Hochzeiten wird er ebenfalls gebucht, wie auch bei Jubiläen. Auf Wunsch können bei ihm Termine für Fotoshootings im Atelier oder außer Haus vereinbart werden. Neben seiner fotografischen Arbeiten ist er auch Experte in Sachen Grafik und Design. 

City-Managerin Simone Schöne feilt unterdessen gemeinsam mit den Akteuren vor Ort weiter daran, die Innenstadt von Stolpen zu beleben. Zahlreiche Aktivitäten hat es da in den letzten Jahren schon gegeben. Corona-bedingt mussten dieses Jahr bislang jedoch alle Veranstaltungen ausfallen, so unter anderem auch das  traditionelle Mäusewecken als jährlicher Auftakt für die Entdeckertour durch die Stadt Stolpen.Das Stadtspiel "Findet mit Geist und Maus Stolpner Geschichten heraus!" ist ein Projekt, das über den Städtewettbewerb "Ab in die Mitte!" - die City Offensive Sachsen ins Leben gerufen und mit Mitteln aus der Städtebauförderung und durch bürgerschaftliches Engagement finanziert wurde. Im Moment können in Stolpen 20 Basaltmäuse im Stadtkern aufgespürt werden. Hinter jeder Basaltmaus steht eine Mauspatin oder ein Mauspate. 

Mehr Nachrichten aus Sebnitz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Sebnitz