merken

Großenhain

Skäßchen: Tiere haben Katastrophe überlebt

Nach dem Großfeuer in der Agrargenossenschaft zieht langsam Normalität ein.

Nach dem Großfeuer in der Agrargenossenschaft Skäßchen gibt es eine tolle Nachricht: Alle Tiere sind wohlauf. ©  Anne Hübschmann

Skäßchen. Dienstagfrüh rückte die Ortsfeuerwehr Großenhain erneut nach Skäßchen aus. Zur „alten“ Brandstelle in der Milchviehanlage wegen notwendiger Nachlöscharbeiten. Dort hatte am Sonntag ein Großbrand gewütet. Zwei Hallen brannten komplett ab, Silos samt Inhalt, Getreidelager und auch Technik wurden zerstört. Mehr als 170 Feuerwehrleute gingen an ihre Grenzen, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen, 13 Personen wurden verletzt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden