merken

Meißen

SPD-Spitzenmann nur mit Trick im Kreistag

Vor der ersten Sitzung haben sich die Fraktionen zusammengefunden. Nur zwei Parteien wollen sich verbünden.

Damit der Radebeuler SPD-Mann Thomas Gey in den Kreistag einziehen und dort den Co-Vorsitz der Fraktion mit den Bündnisgrünen übernehmen kann, muss seine Parteifreundin Christine Schurig ihr Mandat zurückgeben.
Damit der Radebeuler SPD-Mann Thomas Gey in den Kreistag einziehen und dort den Co-Vorsitz der Fraktion mit den Bündnisgrünen übernehmen kann, muss seine Parteifreundin Christine Schurig ihr Mandat zurückgeben. ©  Sebastian Schultz/Archiv

Landkreis. Fast 30 Punkte umfasst die Tagesordnung zur konstituierenden Sitzung des Kreistages Meißen am Donnerstag in der Riesaer Stadthalle Stern. Was sich nach einer Mammut-Sitzung anhört, könnte unterdessen schnell zu Ende sein. Im Wesentlichen geht es darum, Ausschüsse zu besetzen und Kreisräte in Aufsichtsräte und Verbandsspitzen zu entsenden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden