merken

Bischofswerda

So steuert die Steinmetzschule in Richtung Zukunft

Die Einrichtung in Demitz-Thumitz feiert dieses Jahr einen besonderen Geburtstag - und hat eine Menge vor.

Uwe Steglich und seine Kollegen geben den angehenden Steinmetzen nicht nur viel Fachwissen mit auf den Weg, sondern auch den Stolz auf einen der ältesten Handwerksberufe. In Demitz-Thumitz findet man viele Spuren der Steinarbeiter, darunter deses Denkmal
Uwe Steglich und seine Kollegen geben den angehenden Steinmetzen nicht nur viel Fachwissen mit auf den Weg, sondern auch den Stolz auf einen der ältesten Handwerksberufe. In Demitz-Thumitz findet man viele Spuren der Steinarbeiter, darunter deses Denkmal © Steffen Unger

Demitz-Thumitz. Die Demitzer haben zwar ihr Steinmetzbräu, aber keinen Schulschnaps. Gefeiert wird die dreistellige Schnapszahl trotzdem. Denn die Steinmetzschule besteht seit 111 Jahren! Der „Tag des offenen Granitdorfes“ an diesem Sonntag rückt das Jubiläum in den Blickpunkt. Der Aktionstag wird in der Schule feierlich eröffnet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden