merken
PLUS Döbeln

Überfall auf Juwelier in Döbeln

Ein Unbekannter hat das Geschäft an der Stadthausstraße ausgeraubt. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach dem Täter.

Die Polizei steht vor dem Juweliergeschäft Tröger in der Stadthausstraße, das überfallen wurde.
Die Polizei steht vor dem Juweliergeschäft Tröger in der Stadthausstraße, das überfallen wurde. © Dietmar Thomas

Döbeln. Am Freitagvormittag ist das Juweliergeschäft Tröger an der Stadthausstraße überfallen worden. Gegen 09.40 Uhr hatte ein Mann das Geschäft betreten. Er bedrohte die Inhaberin (49) mit einer Waffe und griff sich einige Schmuckstücke sowie eine Uhr im Gesamtwert von mehreren hundert Euro vom Verkaufstresen. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß. Die 49-Jährige blieb unverletzt.

Zwei Dutzend Beamte und ein Hund

Bei der Fahndung nach dem Täter im näheren Umfeld war auch ein Suchhund zum Einsatz gekommen. Gut zwei Dutzend Polizisten seien in die Fahndungsmaßnahmen eingebunden gewesen, so die Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz.  Beamte des Reviers Döbeln sowie der Kriminalpolizei hätten die Erstermittlungen am Tatort übernommen. Zudem sicherten Kriminaltechniker im Geschäft Spuren.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Kunde verfolgt Täter durch Döbeln

Nach Angaben eines Polizeibeamten soll es sich bei dem Täter um einen Mann mit möglichem Migrationshintergrund handeln. Ein Kunde habe den Täter über den Parkplatz am Rathaus, die Ritterstraße, den Lutherplatz bis in den Bereich der Schloßbergschule verfolgt.

Ein Suchhund war bei der Fahndung nach dem Täter im Einsatz.
Ein Suchhund war bei der Fahndung nach dem Täter im Einsatz. © Dietmar Thomas
Die Polizei sperrte für einige Stunden die gesamte Stadthausstraße ab.
Die Polizei sperrte für einige Stunden die gesamte Stadthausstraße ab. © Dietmar Thomas
Schwer bewaffnet steht ein Polizist an der Absperrung. Zwei Dutzend Beamte haben den Täter gesucht.
Schwer bewaffnet steht ein Polizist an der Absperrung. Zwei Dutzend Beamte haben den Täter gesucht. © Dietmar Thomas

In der neuesten Pressemitteilung der Polizei wird der Täter  als Mann im Alter von 20 bis 25 Jahre beschrieben. Er soll etwa 1,60 Meter groß und von normaler Statur sein.  Er habe einen dunklen Teint, dunkle glatte Haare und kräftige Augenbrauen. Zur Tatzeit habe er ein dunkles Oberteil, eine knielange Hose und weiße Schuhe getragen und einen dunklen Rucksack bei sich gehabt. Am späten Nachmittag standen dann auch Bilder aus einer Überwachungskamera zur Verfügung.

Polizei sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und fragt: Wer hat heute Morgen Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wer kennt den beschriebenen Räuber und kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen? Wer hat den Täter nach der Tat gesehen und kann Angaben zu seiner weiteren Fluchtrichtung machen? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

Mehr Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Der Text wird aktualisiert, sobald weitere Erkenntnisse vorliegen.

Mehr zum Thema Döbeln