merken
PLUS Niesky

Verliebt in lateinamerikanische Mode

Mit einem Online-Shop will eine Peruanerin in Görlitz Fuß fassen. Junge, modebewusste Frauen will sie damit ansprechen.

Spreading Color nennt Cynthia Camasca (vorn) ihren Onlineshop für Damenoberbekleidung aus Lateinamerika. Bei einem Fotoshooting zeigen die Models Lea und Maria die farbenfrohen Kleider.
Spreading Color nennt Cynthia Camasca (vorn) ihren Onlineshop für Damenoberbekleidung aus Lateinamerika. Bei einem Fotoshooting zeigen die Models Lea und Maria die farbenfrohen Kleider. © SZ/Steffen Gerhardt

Farbe verbreiten will Cynthia Camasca. Nicht mit Pinsel und Farbe, sondern mit bunten Kleidern für Damen. Deshalb nennt sie ihr kleines  Unternehmen "Spreading Color", das die englische Übersetzung von "Farbe verbreiten" ist. Der Name soll international sein, so wie es Cynthia Camasca selbst ist. In der peruanischen Hauptstadt Lima geboren und aufgewachsen, lebte und studierte sie für einige Jahre in Neuseeland Jura. 

Die Mode in ihrem Heimatland und auf dem südamerikanischen Kontinent fasziniert sie bereits seit jungen Jahren. Sie sagt:  "Lateinamerikanische Mode ist nie schwarz-weiß, sondern immer erfüllt mit lebendigen Farben, auffälligen Drucken und ungewöhnlichen Designs. Lateinamerika ist ein Kontinent voller Talente, die Farbe ins Leben jedes Einzelnen bringen." 

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Nach Görlitz gezogen

Von der südlichen Erdhalbkugel fortgezogen, will Cynthia Camasca von Görlitz aus Farbe in das Leben der Menschen in der Oberlausitz, in Deutschland und in Europa bringen. Dass es die 34-Jährige nach Görlitz verschlagen hat, daran hat ihr Lebenspartner einen großen Anteil. Otmar Nitsche ist gebürtiger Görlitzer. Aber die Stadt schien ihm zu klein, er wollte mehr von der Welt sehen und wanderte nach Neuseeland aus. Dort lernte er vor acht Jahren Cynthia kennen - und seitdem sind sie ein Paar, privat und geschäftlich.   

Bevor sich das Paar entschloss, vor drei Jahren in Otmars Heimatstadt zu ziehen, lebten und arbeiteten beide für eineinhalb Jahre in Paraguay. Denn in dieses Land sind Otmars Eltern ausgewandert und betreiben dort eine Farm. Cynthia und Otmar halfen in dieser Wirtschaft während ihrer Zeit in Paraguay.  "Dort haben wir die Idee geboren, südamerikanische Mode nach Europa zu bringen", erzählt der 39-Jährige. Und da von Anfang an feststand, Kleidung über einen eigenen Onlineshop zu verkaufen, war es im Grunde egal, aus welchem Land das erfolgt. Es braucht nur eine sichere Verbindung in das weltweite Netz.   

Online-Geschäft selbst aufgebaut

"Der Idee folgte erst einmal das Experimentieren, denn weder Cynthia noch ich wussten, wie so ein Onlineshop kaufmännisch funktioniert und was dabei zu beachten ist", berichtet Otmar Nitsche, der von Beruf Ingenieur für Produktionstechnologie ist. Aber da er sich auch mit Web-Design und Web-Animationen beschäftigt, ist der Aufbau eines Versandshops am Computer handwerklich nicht die Hürde für ihn. Aber es muss auch etwas zu verkaufen geben - und die Mode sollte schon aus den Ländern kommen, wofür sie steht.  

Für Cynthia Camasca ein Lernprozess: "Wir haben uns Händler und Marken in Lateinamerika gesucht, uns mit dem Marketing und den deutschen Gesetzen beschäftigt und an unserer Bekanntheit gearbeitet", fasst die Geschäftsfrau die zwei Jahre des Experimentierens zusammen. Nun wollen sie am großen Markt des Modehandels bestehen. Mit ihrer südamerikanischen Bekleidung besetzen die beiden Jungunternehmer eine Nische in Deutschland. "Auffallen durch Ausgefallenes", nennt Otmar Nitsche die Philosophie von  Spreading Color.   

Längststreifen betonen die weibliche Figur und sind typisch für Strandmode. Aber auch großflächige Meerestiere passen dazu, die auf dunkelblauen Stoff gedruckt sind. 
Längststreifen betonen die weibliche Figur und sind typisch für Strandmode. Aber auch großflächige Meerestiere passen dazu, die auf dunkelblauen Stoff gedruckt sind.  © Foto: SZ/Steffen Gerhardt
In orangener Farbe zeigt sich nicht nur dieses Kleid, auch die Bluse wirkt gleich farbenfroher.    
In orangener Farbe zeigt sich nicht nur dieses Kleid, auch die Bluse wirkt gleich farbenfroher.     © Foto: SZ/Steffen Gerhardt
Zu diesem sommerlichen Kleid passen Strohhut und Sandaletten.
Zu diesem sommerlichen Kleid passen Strohhut und Sandaletten. © SZ/Steffen Gerhardt
Dieses Kleid lässt sich das ganze Jahr über tragen und kann sowohl im Alltag als auch zu festlichen Anlässen angezogen werden.
Dieses Kleid lässt sich das ganze Jahr über tragen und kann sowohl im Alltag als auch zu festlichen Anlässen angezogen werden. © SZ/Steffen Gerhardt
Lust auf Sonne, Meer und Strand macht dieses Kleid als ein ideale Begleiter durch heiße Tage.
Lust auf Sonne, Meer und Strand macht dieses Kleid als ein ideale Begleiter durch heiße Tage. © SZ/Steffen Gerhardt
Mit aufgedruckten Seesternen macht die Frau in diesem Kleid nicht nur am Strand eine gute Figur.
Mit aufgedruckten Seesternen macht die Frau in diesem Kleid nicht nur am Strand eine gute Figur. © SZ/Steffen Gerhardt
Otmar Nitsche (am Spiegel) ist die helfende Hand nicht nur beim Fotoshooting - hier mit Model Maria. Den Onlineshop bestreitet er zusammen mit seiner Lebenspartnerin Cynthia Camasca von Görlitz aus.
Otmar Nitsche (am Spiegel) ist die helfende Hand nicht nur beim Fotoshooting - hier mit Model Maria. Den Onlineshop bestreitet er zusammen mit seiner Lebenspartnerin Cynthia Camasca von Görlitz aus. © SZ/Steffen Gerhardt

Mode für den Alltag

Im Blick haben Cythia und Otmar Frauen zwischen 19 und 45 Jahren, die sie für ihre südamerikanische Mode begeistern wollen. In erster Linie sind das Kleider, Tops und Röcke, die sich im Alltag tragen lassen. Mit dem Blick auf den Sommer kommt noch Strandmode dazu, ebenso farbenfroh. Das soll für den Anfang ausreichend sein. "Wir müssen selbst erfahren, was geht und was sind die Ladenhüter. Darauf bauen wir unseren Shop auf", erklärt Otmar Nitsche und fügt noch einen zweiten Aspekt hinzu: Das junge Paar muss die Ware von den Händlern kaufen, also in finanzielle Vorleistung gehen. Dabei kommen schnell mal ein paar tausend Euro zusammen, bevor etwas verkauft ist. Denn die Kundin will nicht nur Auswahl im Design der Kleidungsstücke haben, sondern auch in der Konfektionsgröße. Deshalb wurde ein Zimmer in der Altbauwohnung in der Görlitzer Innenstadt bereits zum Lager umfunktioniert.      

Den richtigen Riecher zu haben, was Frauen an Mode wollen, ist das eine. Das andere, immer auf dem aktuellen Stand zu sein. "Wir schauen uns die Mode an, die in Lateinamerika angesagt ist", sagt Cynthia Camasca. Dazu nutzt sie vor allem das Internet und blättert sich durch Modezeitschriften und schaut sich Modenschauen an. Alles in der Hoffnung und Erwartung, dass das die deutsche, beziehungsweise europäische Frau auch tragen möchte. "Deshalb orientieren wir uns erst einmal auf junge, modebewusste Frauen." Was nicht heißen soll, dass die Kleider nichts für Frauen ab Fünfzig sind. "Das soll jede für sich selbst entscheiden. Wir beraten dazu gern", empfiehlt Cynthia Camasca. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Niesky