merken
PLUS Weißwasser

Viel zu schade für die Schublade

Mit dem Titel „Angemalt“ wird am Sonntag eine Schülergalerie in der Telux in Weißwasser eröffnet.

Chantal Trochowski und Sebastian Röhle organisieren die Schülergalerie, die vom 25. bis 31. August in der Telux stattfindet.
Chantal Trochowski und Sebastian Röhle organisieren die Schülergalerie, die vom 25. bis 31. August in der Telux stattfindet. © Foto: Constanze Knappe

Weißwasser. Die Ausstellung zeigt Zeichnungen, Malerei und Plastik und verbindet dies mit Fotoarbeiten, Installationen und Gedichten. An sich nicht außergewöhnlich. Wie die Galerie zustande kam, das ist es aber schon.

Beteiligt sind fünf junge Leute zwischen 16 und 18 Jahren. Allesamt Schüler des Landau-Gymnasiums Weißwasser. Allerdings, so heben sie ausdrücklich hervor, handelt es sich nicht um ein Schulprojekt. „Die Arbeiten entstanden in der Freizeit. Es wäre einfach schade, wenn sie irgendwo in der Schublade verschwinden“, erklärt Sebastian Röhle, einer der Organisatoren. Er selbst malt seit zwei Jahren, steuert zu der Schau quasi „gesammelte Werke“ bei.

Anzeige
Ausbildungsplätze vorgestellt!
Ausbildungsplätze vorgestellt!

Jetzt schnell noch einen Ausbildungsplatz sichern! Diese Top Unternehmen der Region bieten noch freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2020.

Zu sehen sein werden etwa 40 Arbeiten im Format A 4 bis zu 60 x 40 cm. „Wir wollen zeigen, was uns bewegt“, erklärt Chantal Trochowski. Das sei ganz unterschiedlicher Art: naturalistisch, abstrakt oder nach reiner Fantasie gemalt. Die 18-Jährige hat mit Sebastian Röhle die Fäden in der Hand. Die Idee zu der Ausstellung gebe es schon länger. In den Sommerferien haben beide nun intensiv an der Vorbereitung gearbeitet. „Wenn man in die Öffentlichkeit will, muss es was Vernünftiges sein“, sagen sie.

Mit Gleichgesinnten hatte der 17-jährige Weißwasseraner einen Experimentalfilm gedreht. Bei der Premiere im Dezember in der Telux sei man ins Gespräch und dabei übereingekommen, dass das Soziokulturelle Zentrum der ideale Ort für eine Schülergalerie wäre. „Wo kann man als Schüler sonst so eine Ausstellung machen?“, fügt Chantal Trochowski hinzu. Die beiden freuen sich auf die Vernissage am Sonntag und hoffen, dass nicht nur Besucher in ihrem Alter kommen. „Wir wünschen uns noch viele andere, die an Kunst interessiert sind“, so die Boxbergerin.

Sebastian Krüger, Kulturorganisator der Telux, verweist auf den Netzwerkgedanken: Man wolle Künstler der Region anregen, mit den Schülern in Kontakt zu kommen. Gefördert wird das Projekt aus dem Mitmach-Fonds des Freistaats Sachsen. Genutzt werden soll das Geld für Galeriebedarf wie auch für die Technik zur Abschlussveranstaltung. Denn die Ausstellung geht am 31. August mit einem Galerie-Poetry-Slam zu Ende. Ausstellungen wie diese sollen ein fester Bestandteil im Kulturangebot des SKZ werden, um „damit „viele kleine Schätze des kreativen Potenzials in Weißwasser zu heben“.

Die zwei Gymnasiasten sehen die Galerie als Chance, um sich auszuprobieren. Chantal möchte am liebsten in Potsdam Germanistik studieren, Sebastian Regie in Babelsberg oder Design in Potsdam. Die Plakate zur Schülergalerie hat er selbst entworfen. „Es wäre voll cool, sich in dieser Richtung selbstständig zu machen“, blickt er in die Zukunft. Auf die Frage, ob beide später wieder zurück nach Weißwasser wollen, schütteln sie den Kopf. Eher nicht. „In einer Großstadt gibt es gefühlt an jeder Ecke Interesse. Wenn man hier etwas erreichen will, gibt es nicht so viele Möglichkeiten“, begründet Chantal Trochowski.

Schülergalerie mit Vernissage am 25. August um 14.30 Uhr in der Telux, Straße der Einheit 20, Weißwasser. Der Eintritt ist frei. Täglich ab 14.30 Uhr geöffnet. Finissage mit Galerie-Poetry-Slam am 31. August 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema Weißwasser