SZ + Dresden
Merken

Mein Traumjob: Alltagshelfer

Der Dresdner Martin Schade verdient sein Geld als "Alltagswichtel". Er schneidet Hecken, putzt Bäder und spielt Schach. Nur eine Aufgabe ist für ihn Tabu.

Von Henry Berndt
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Alltagsbegleiter Martin Schade mit Jutta K. an ihrem Briefkasten.
Alltagsbegleiter Martin Schade mit Jutta K. an ihrem Briefkasten. © Marion Doering

Dresden. Wohl dem, der einen Wichtel seinen Freund nennen darf. Diese kleinen hilfsbereiten Geister übernehmen mit großer Freude und Motivation Aufgaben im Haus - genauso wie Martin Schade. Zwar erinnert der 31-Jährige optisch kaum an einen Wichtel - und doch hat er Ähnliches im Sinn.

Ihre Angebote werden geladen...