merken

Riesa

Von Breslau und Krakau nach Riesa

Zwei Polinnen haben neu bei der Elbland-Philharmonie angefangen. Und schätzen dort nicht nur den Tarif.

Die Neuen an der Kirchstraße: Agnieszka Guzek-Szymanska (l.) und Zofia Konieczna haben jetzt bei der Elbland Philharmonie angefangen. An Riesa gefällt ihnen die Akustik besonders gut. ©  Sebastian Schultz

Riesa/Radebeul. Sie kommen aus Städten, die beide gut 20-mal so groß sind wie Riesa – und wirken doch glücklich, jetzt in Gröba an der Kirchstraße im Orchester spielen zu können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden