merken

Döbeln

Von Nordhausen nach Roßwein

Familie Dreffke liegt im Trend. Denn immer mehr Leute ziehen in die Kleinstadt.

Sie wollten unbedingt zurück aufs Land: Michael und Juliane Dreffke mit Sohn Lasse. Von Nordhausen ist die Familie nach Otzdorf bei Niederstriegis gezogen.
Sie wollten unbedingt zurück aufs Land: Michael und Juliane Dreffke mit Sohn Lasse. Von Nordhausen ist die Familie nach Otzdorf bei Niederstriegis gezogen. © Dietmar Thomas

Roßwein. Dass Familie Dreffke in Otzdorf landete, ist mehr ein Zufall. „Uns war eigentlich egal wohin. Wir wollten nur aufs Land“, sagt Familienvater Michael Dreffke. Er stammt aus Nordhausen in Thüringen, ist dort auf einem Vierseithof groß geworden. Einige Zeit lebte er mit seiner Frau Juliane dort. Doch dann kehrte die 31-Jährige aus beruflichen Gründen zurück nach Sachsen. „Wir haben es mit einer Fernbeziehung probiert. Aber das ging nur drei Monate gut“, schildert die ehemalige Leisnigerin. So suchten sich die beiden in der Region Döbeln ein neues Zuhause. Und wurden schließlich in Otzdorf fündig.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden