SZ + Dresden
Merken

Steigende Preise durch Mindestlohn in Dresden?

Ab 2021 sollen Servicekräfte und Küchenhelfer besser bezahlt werden. Wird der Restaurant-Besuch dann teurer? Das sagen Dresdner Gastronomen.

Von Nora Domschke & Julia Vollmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Daniel Fischer ist Chef im Restaurant "Daniel" und fordert, dass der Mindestlohn dann flächendeckend kontrolliert wird.
Daniel Fischer ist Chef im Restaurant "Daniel" und fordert, dass der Mindestlohn dann flächendeckend kontrolliert wird. © Sven Ellger

Dresden. Der Mindestlohn in Deutschland soll bis zum 1. Juli 2022 in vier Stufen von aktuell 9,35 Euro auf 10,45 Euro steigen. Das hat die dafür zuständige Kommission aus Vertreter von Gewerkschaften, Wissenschaft und Arbeitgebern empfohlen. Die Bundesregierung muss die Höhe des Lohnes noch umsetzen, in der Regel richtet sie sich aber nach den Empfehlungen der Kommission.

Ihre Angebote werden geladen...