SZ + Döbeln
Merken

Sicher baden an der Talsperre Kriebstein

Die DRK-Wasserwacht gibt Touristen an der Talsperre Kriebstein ein sicheres Gefühl. Mindestens von Ostern bis Oktober. Der letzte Teil unserer Sommerserie.

Von Thomas Riemer
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Jens Krause (rechts) ist Rettungsschwimmer und Rettungsassistent bei der Wasserwacht des DRK Döbeln-Hainichen - im Ehrenamt. Mit seinen Kollegen Rene Illig sorgt er für schnelle Hilfe im Bedarfsfall im Wasser wie auch zu Land.
Jens Krause (rechts) ist Rettungsschwimmer und Rettungsassistent bei der Wasserwacht des DRK Döbeln-Hainichen - im Ehrenamt. Mit seinen Kollegen Rene Illig sorgt er für schnelle Hilfe im Bedarfsfall im Wasser wie auch zu Land. © Dietmar Thomas

Talsperre Kriebstein. Jens Krause zeigt Flagge. „Das ist in der Regel der erste Akt des Tages, um zu zeigen, dass die Wasserwacht besetzt ist“, sagt der 39-Jährige und lächelt verschmitzt. Am kleinen Bootshaus der DRK-Wasserwacht Döbeln-Hainichen in Höfchen, direkt am Ufer des Kriebsteinsees geht er ohne Umschweife zum nächsten Routine-Schritt über: Der Notfallkoffer wird auf Vollständigkeit geprüft inklusive des Defibrillators.

Ihre Angebote werden geladen...