merken
PLUS Döbeln

Werteunion gründet Kreisverband

Es ist der zweite in Sachsen. Die Zahl der Mitglieder wächst. Deshalb ist eine bessere Struktur notwendig.

Die CDU stellt den größten Teil der Mitglieder der Werteunion.
Die CDU stellt den größten Teil der Mitglieder der Werteunion. © dpa

Mittelsachsen. Nach Meißen hat die Werteunion vor wenigen Tagen auch in Mittelsachsen einen Kreisverband gegründet. Bisher war der Landesverband Sachsen der Werteunion in die drei Regionalverbände Süd-West-Sachsen, Leipzig und Dresden gegliedert. „Durch das starke Mitgliederwachstum ergibt sich die Möglichkeit, die Arbeit auf Kreisebene zu strukturieren“, so der sächsische Landesvorsitzende Dr. Ulrich Link.

An der Spitze des Kreisverbandes Mittelsachsen stehen der Oberschönaer Bürgermeister Rico Gerhardt, der Voigtsdorfer Gemeinderat Mathias Rudolph, Ralf Börner, Mitglied im Fraktionsvorstand der CDU Mittelsachsen, und Astrid Semrau, Chefin des Fördervereins der Agricolaschule Freiberg

Anzeige
Sie erwecken Ihre Disco-Hits zum Leben
Sie erwecken Ihre Disco-Hits zum Leben

Am 22.8. weckt die Band Silent Circle Erinnerungen an die 80er. Wild, bunt, schrill. Genau wie damals. Alle Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Kritik an Landesregierung

Die Werteunion versteht sich als konservativ und kritisiert die Arbeit der Regierung unter Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Vor allem das von den Grünen geführte Justizressort sei für „haarsträubende Dinge“ verantwortlich. Als Beleg nannte Link das Hissen der Regenbogenfahne vor dem Ministerium. Auch der geplante „Umbau der Landwirtschaft“ sei der falsche Weg und praktisch die Bauanleitung für ein „rot-grünes Musterland“. Dem müsse Einhalt geboten werden.

Richtungswechsel gefordert

Als Gast nahm die CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann an der Gründung des Kreisverbandes Mittelsachsen teil. Mitglied ist sie jedoch nicht. „Ich gehöre zum Parallelkreis der Abgeordneten in Berlin“, sagte sie. Den Mitgliedern der Werteunion sei es wichtig, dass die CDU zu ihren Wurzeln zurückkehre. Das bedeute nicht, „altbacken zu werden“, sondern sich bei allen Handlungen am Grundsatzprogramm zur orientieren. Wichtig sei es, nicht in Beliebigkeit abzudriften.

Wachsende Mitgliederzahl

Die Werteunion ist eine noch junge Initiative. Sie wurde 2017 von Mitgliedern der CDU und der CSU gegründet. Ein Jahr später haben sie ein „Konservatives Manifest“ beschlossen. In dem wird ein Richtungswechsel der CDU/CSU gefordert. Die Werteunion plädiert für Schuldenabbau, Entlastung der arbeitenden Bevölkerung von steuerlichen und sozialen Abgaben und eine grundlegende Reform der sozialen Sicherungssysteme.

Derzeit hat die Werteunion rund 4.500 Mitglieder. Zu den prominentesten gehören der Ex-Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen sowie Philipp Lengsfeld. Er positioniert sich auch im Berliner Kreis in der Union besonders zum Klimawandel.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Döbeln