merken

Bautzen

Wo die Durstlöscher herkommen

Seit Wochen herrscht rund um die Uhr Hochbetrieb bei den Oppacher Mineralquellen. Das Wasser gehört zu den besten der Welt, finden mehr als 150 Spitzenköche.

Annett Zentsch steht an der Bandanlage, die stündlich Tausende Flaschen mit Oppacher Mineralwasser füllt. Die junge Frau aus Ebersbach-Neugersdorf hat seit Kurzem ihren Facharbeiterbrief Fachkraft für Lebensmitteltechnik in der Tasche. © Steffen Unger

Oppach. Ohne Wasser, merkt euch das, wär uns’re Welt ein leeres Fass! Der Dichter Isaak Dunajewski verpackte in lyrische Worte, was jeder weiß: Ohne die chemische Verbindung von Wasserstoff und Sauerstoff gäbe es uns gar nicht. Der menschliche Körper besteht zu gut zwei Dritteln aus Wasser. Weil wir jeden Tag aber auch Wasser verlieren, ob auf der Toilette oder beim Schwitzen, müssen wir trinken. Und wenn wir mehr schwitzen, müssen wir auch mehr trinken.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden