merken

Freital

Wo Millionen Bausteine gebacken werden

Der Ofen im Freitaler Ziegelwerk Eder brennt rund um die Uhr. Aber wie lange reicht der Ton eigentlich noch?

Sascha Grafe (43), Chef im Ziegelwerk Eder in Freital, auf der Lagerfläche seines Betriebs. Der Bauboom beschert den Ziegelwerkern einen regen Absatz. Der Jahresausstoß entspricht etwa 2 000 Einfamilienhäusern.
Sascha Grafe (43), Chef im Ziegelwerk Eder in Freital, auf der Lagerfläche seines Betriebs. Der Bauboom beschert den Ziegelwerkern einen regen Absatz. Der Jahresausstoß entspricht etwa 2 000 Einfamilienhäusern. © Andreas Weihs

Es wird gebacken. Streng nach Rezept. Das muss so sein, wenn man über einhundert verschiedene Produkte abwechselnd in den Ofen schiebt. Aber hier wird nicht mit gehäuften Esslöffeln oder Messerspitzen hantiert. Hier misst man mit Radladerschaufeln. Denn das Backwerk hat Konjunktur. Etwa 90 Millionen Einheiten verlassen das Werk jährlich, sagt Sascha Grafe, der Geschäftsführer. Das entspricht rund zweitausend Einfamilienhäusern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden