merken
PLUS

Pirna

Ziegenabtrieb in der Sächsischen Schweiz

Hirte Patu lädt öffentlich zum Abtrieb seiner Tiere ein. Der wird für Menschen zur Herausforderung. Denn die Ziegen machen nicht immer, was sie sollen.

Die Mission Ziegenabtrieb kann beginnen: Ziegenhirte Patu alias Patrick Pietsch mit einem seiner Tiere in Pfaffendorf.
Die Mission Ziegenabtrieb kann beginnen: Ziegenhirte Patu alias Patrick Pietsch mit einem seiner Tiere in Pfaffendorf. © Marko Förster

Ziegen sind schneller als Menschen. Das ist der erste Hinweis, den Hirte Patu sprich Patrick Pietsch den Zweibeinern gibt. Sie werden sich schon kurz danach daran erinnern.  Neun Ziegen und ein paar mehr Menschen sind es am Sonntagvormittag am Pfaffendorfer Sportplatz. Von hier sollen die Ziegen nach Königstein getrieben werden, mit der Fähre nach Halbestadt überfahren, die Lämmer auf die Wiese und die Ziegen zum Bock gehen. So weit der Plan von Patu. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden