merken
PLUS Döbeln

Bundestagswahl 2021: So hat Mittelsachsen gewählt

Wie haben die Menschen in Mittelsachsen bei der Bundestagswahl 2021 gewählt? Hier sind die Ergebnisse für Döbeln, Freiberg, Mittweida und Umgebung.

Mehr Wahlberechtigte denn ja geben in diesem Jahr ihre Stimme per Briefwahl ab. Wie hat der Wahlkreis Mittelsachsen gewählt?
Mehr Wahlberechtigte denn ja geben in diesem Jahr ihre Stimme per Briefwahl ab. Wie hat der Wahlkreis Mittelsachsen gewählt? © dpa-Zentralbild

Döbeln. Am 26. September haben die Bürgerinnen und Bürger einen neuen Bundestag gewählt. Insgesamt waren in Sachsen rund 3,3 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt.

Im Wahlkreis Mittelsachsen mit der Nummer 161 hatten unter anderem alle im Bundestag vertretenen Parteien Direktkandidaten aufgestellt: Veronika Bellmann (CDU), Stefan Hartmann (Linke), Alexander Geißler (SPD), Carolin Bachmann (AfD), Lea Fränzle (Grüne) und Philipp Hartewig (FDP).

Anzeige
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt
Hilfskonvoi dank VARO auf großer Fahrt

Mit einer Benzinspende unterstützen die Meißener Brennstoffprofis einen Verein, der Kindern in Litauen hilft.

Wem haben die Menschen in Döbeln, Hartha, Augustusburg und Freiberg ihre Stimme gegeben? Hier finden Sie alle Ergebnisse aus dem Kreis Mittelsachsen auf einen Blick.

Bundestagswahl 2021: Das sind die Ergebnisse des Wahlkreises Mittelsachsen

Döbeln, Hartha, Augustusburg, Waldheim: So haben die Gemeinden gewählt

Mit Klick auf die folgenden Links gelangen Sie zu unserem großen Datencenter mit den Ergebnissen Ihres Wahlkreises sowie Ihrer Gemeinde. Es handelt sich um die Daten, die der Landeswahlleiter veröffentlicht.

Bei den mit einem Link hinterlegten Gemeinden gelangen Sie zu den Ergebnissen auf Wahllokal-Ebene.

Zum Wahlkreis Mittelsachsen gehören folgende Gemeinden:

Weitere Gemeinden aus Mittelsachsen sind dem Wahlkreis Erzgebirgskreis I zugeordnet. Hier gelangen Sie zu den Ergebnissen.

Zur Übersicht mit allen Wahlkreisen in Sachsen gelangen Sie hier.

Wahlkreis Mittelsachsen: Das waren die Ergebnisse bei der Bundestagswahl 2017:

Erststimmen (Daten: bundeswahlleiter.de)

  • CDU: 32,4 Prozent
  • Linke: 14,0 Prozent
  • SPD: 12,0 Prozent
  • AfD: 31,5 Prozent
  • Grüne: 3,1 Prozent
  • FDP: 5,8 Prozent
  • Sonstige: 1,2 Prozent

Mit 32,4 Prozent zog Veronika Bellmann (CDU) per Direktmandat in den Bundestag ein.

Zweitstimmen

  • CDU: 27,7 Prozent
  • Linke: 14,5 Prozent
  • SPD: 9,7 Prozent
  • AfD: 31,2 Prozent
  • Grüne: 2,8 Prozent
  • FDP: 7,9 Prozent
  • Sonstige: 6,2 Prozent

Alle weiteren Daten und Zahlen zur Bundestagswahl samt Ergebnissen aus den Wahlkreisen und Gemeinden finden Sie am Wahlabend hier.

Bundestagswahl: Mehr aus dem Angebot von Sächsische.de

Weiterführende Artikel

„Es gibt nicht für jeden eine Vollkasko“

„Es gibt nicht für jeden eine Vollkasko“

Seit 31 Jahren ist Dirk Schilling in der CDU. Der Ostrauer Bürgermeister sagt Sächsische.de, weshalb er enttäuscht von der Parteispitze und der Corona-Politik ist.

Mittelsachsen: Tritt Rolf Weigand für die AfD an?

Mittelsachsen: Tritt Rolf Weigand für die AfD an?

Die Partei benennt ihren ersten Kandidaten für die Landratswahl im Juni 2022. Der weiß davon aber noch gar nichts.

AfD siegt in Mittelsachsen deutlich vor der CDU

AfD siegt in Mittelsachsen deutlich vor der CDU

Carolin Bachmann wird für die AfD in den Bundestag einziehen. Veronika Bellmann von der CDU hat es nicht geschafft. Ein Überblick über die Ergebnisse.

Das ist Mittelsachsens Frau für den Bundestag

Das ist Mittelsachsens Frau für den Bundestag

Die Wähler im Landkreis haben sich entschieden: Carolin Bachmann von der AfD wird direkt in den Bundestag einziehen. Doch wer ist sie? Ein Porträt.

Mehr zum Thema Döbeln