SZ + Feuilleton
Merken

Verzerrende Berichte über "ausländische" Kriminalität

Anders als vor wenigen Jahren schreiben Medien öfter positiv über Zuwanderung, vor allem in Sachen Arbeitsmarkt und Sport. Nicht so beim Thema Verbrechen.

Von Oliver Reinhard
 3 Min.
Teilen
Folgen
So konterkarieren Medienberichte die Kriminalitätsstatistik: Über mutmaßliche Täterinnen und
Täter mit Migrationshintergrund wird 16 Mal häufiger berichtet als über Verdächtige ohne.
So konterkarieren Medienberichte die Kriminalitätsstatistik: Über mutmaßliche Täterinnen und Täter mit Migrationshintergrund wird 16 Mal häufiger berichtet als über Verdächtige ohne. © dpa
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!