Update Sachsen
Merken

69-Jähriger stirbt nach schwerem Unfall in Langenweißbach

Auf der B93 bei Zwickau kollidieren am Dienstagabend ein Porsche und ein VW. Zunächst werden drei Menschen verletzt ins Krankenhaus gebracht, ein Beteiligter stirbt kurze Zeit später.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Frontalzusammenstoß zweier Pkw hat am Dienstag auf der B93 in Langenweißbach bei Zwickau für Verkehrsbehinderungen gesorgt.
Der Frontalzusammenstoß zweier Pkw hat am Dienstag auf der B93 in Langenweißbach bei Zwickau für Verkehrsbehinderungen gesorgt. © Niko Mutschmann

Langenweißbach. Nach dem schweren Unfall auf der Bundesstraße 93 in Langenweißbach (Landkreis Zwickau) ist ein Beteiligter des Unfalls im Krankenhaus gestorben.

Wie ein Polizeisprecher am Mittwochnachmittag mitteilt, sei der 69-jährige Mann zunächst schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Wenige Stunden später, in der Nacht zu Mittwoch, sei er dann jedoch seinen Verletzungen erlegen.

Zu dem Unfall kam es nach Polizeiangaben am Dienstagabend gegen 18.10 Uhr. Der 69-jährige Deutsche war mit seinem VW T-Roc auf der B93 in Fahrtrichtung Wiesenburg unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen aufgrund von gesundheitlichen Problemen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Porsche Panamera. Der VW-Fahrer, seine 66-jährige Beifahrerin und die 28-jährige Porsche-Fahrerin wurden zunächst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der VW-Fahrer überlebte nicht.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden liegt nach Polizeiangaben bei mindestens 160.000 Euro. Die B93 war für eineinhalb Stunden voll gesperrt. (SZ mit dpa)

Dieser Beitrag wurde mit der Todesnachricht und weiteren Details zum Unfallhergang gegen 16.30 Uhr aktualisiert.