merken
Sachsen

Drogenrazzia in Leipzig und Thüringen

Im Kampf gegen Drogenhandel führen zur Stunde 450 Polizisten Durchsuchungen durch - unter anderem in Sachsen. Fünf Verdächtige wurden bereits verhaftet.

Bei der Razzia sind auch Spezialeinsatzkommandos aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin im Einsatz.
Bei der Razzia sind auch Spezialeinsatzkommandos aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin im Einsatz. © Paul Zinken/dpa (Symbolbild)

Wegen des Verdachts auf Drogenhandel und organisierte Kriminalität hat die Polizei fünf Männer in Thüringen und Sachsen festgenommen. Vier Festnahmen seien am Donnerstag in Thüringen, eine in Leipzig erfolgt, teilte das Landeskriminalamt (LKA) in Erfurt mit. Die Haftbefehle gegen die Beschuldigten im Alter zwischen 32 und 40 Jahren seien vom Amtsgericht Gera erlassen worden.

Hintergrund sei ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Gera. Es gehe um den Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln in größerer Menge.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Seit den frühen Morgenstunden hatte es Durchsuchungen in Thüringen, Berlin und Sachsen gegeben. Objekte seien in Leipzig sowie in Erfurt, im Landkreis Sömmerda, im Landkreis Weimarer Land, in Gera und im Umkreis kontrolliert worden. Es sollen 450 Polizeibeamte, darunter Spezialeinsatzkommandos aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin, im Einsatz gewesen sein.

Laut Thüringer LKA sollen die Beschuldigten im Handel mit Chrystal, Marihuana, Metamphetamin und Kokain aktiv gewesen sein. Da die Durchsuchungen noch im Gange seien, könnten noch keine weiteren Informationen gegeben werden. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen