Pirna
Merken

Nach Unfall in Stolpen - Polizei sucht Zeugen

Beschädigt wurde ein rotes Auto, doch bislang weiß man nicht, wem es gehört. Dies und mehr aus dem aktuellen Polizeibericht.

 3 Min.
Teilen
Folgen
© Carsten Rehder/dpa (Symbolbild)

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls vom 5. November dieses Jahres in Stolpen. Am Abend dieses Tages war eine 81-Jährige mit einem VW Polo auf der Geschwister-Scholl-Straße unterwegs, als sie ein am Fahrbahnrand stehendes rotes Auto touchierte. Danach verließ die 81-Jährige die Unfallstelle und steckte erst am nächsten Tag einen Zettel mit ihren Daten an das Fahrzeug. Da der Halter des beschädigten roten Autos noch unbekannt ist, sucht die Polizei Zeugen und den Geschädigten. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Zeugen nach Unfallflucht in Dürrröhrsdorf gesucht

Nach einem Unfall auf der Ziegeleistraße am Montagnachmittag in Dürrröhrsdorf sucht die Polizei Zeugen. Dazu kam es, als eine 37-Jährige mit einem Opel Corsa auf der Ziegeleistraße in Richtung Bahnhofstraße fuhr. Auf Höhe der Bahnunterführung kam ihr ein Citroën entgegen, sodass die 37-Jährige bis zum Stillstand bremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der 36-jährige Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters bremste auch und fuhr auf den Opel Corsa auf. An beiden Autos entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Die Fahrerin des Citroën wendete und fuhr davon.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Fahrerin des Citroën machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Sebnitz: Autofahrerin unter Drogeneinfluss gestoppt

Die Polizei kontrollierte am Montag eine 27-jährige Tschechin, die ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln am Steuer eines Skoda saß. Die Beamten hielten die Frau auf der Kreuzstraße in Sebnitz an. Dabei stellten sie fest, dass die 27-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besaß und unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem hatten die Reifen keine ausreichende Profiltiefe und für das Auto fehlte die notwendige Haftpflichtversicherung.

Heizkörper in Krippen gestohlen

Unbekannte traten die Hintertür eines leerstehenden Wohngebäudes an der Straße Hirschmühle in Krippen bei Bad Schandau ein und stahlen etwa 20 Meter Kupferrohr und einen Heizkörper. Der Diebstahl wurde am Montag der Polizei gemeldet. Der entstandene Sachschaden beträgt ungefähr 500 Euro.

6.000 Euro Schaden bei Unfall in Herzogswalde

Bei einem Unfall ist am Dienstagmorgen in Herzogswalde bei Wilsdruff ein Sachschaden von etwa 6.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Der 51-jährige Fahrer eines Kleintransporters Ford Transit war seinem Fahrzeug auf der Hauptstraße in Richtung Grumbach unterwegs. An einer Baustelle stoppte der Mann und fuhr dann rückwärts. Dabei stieß er gegen einen VW Amarok und verursachte den Schaden in vierstelliger Höhe.

Audi prallt gegen Baum in Oberbobritzsch

In einer Linkskurve der Bobritzschtalstraße kam am Montagmorgen ein Pkw Audi - gelenkt von einer 47-Jährigen - von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 10.000 Euro.