Dresden
Merken

Neustadt-Einsatz: Dresdner Polizei stellt Diebe und Schläger

Die Polizei war am Wochenende verstärkt in der Neustadt im Einsatz. Dabei stoppte sie betrunkene Autofahrer und fasste einen Schläger.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Polizei hatte am Wochenende besonders in der Dresdner Neustadt zu tun.
Die Polizei hatte am Wochenende besonders in der Dresdner Neustadt zu tun. © Archiv/Paul Glaser (Symbolfoto)

Dresden. In den Nächten zum Sonnabend und zum Sonntag haben fast 70 Polizisten das Geschehen in der Äußeren Neustadt überwacht. Sie stellten elf Straftäter und leiteten Ermittlungsverfahren gegen sie ein. Insgesamt schrieb die Polizei in diesen zwei Nächten 18 Anzeigen.

Am Freitag wurden Beamten angesprochen, weil sich zwei Dieben in einem Geschäft an der Alaunstraße bedient hatten. Es handelte sich um einen 34- und einen 35-jährigen Deutschen. Die Beamten ermitteln jetzt gegen das Duo.

Ein 34-jähriger Deutscher fuhr trotz Verbotes mit seinem Auto in die Förstereistraße. Die Kontrolle des Mannes ergab, dass er betrunken war. 1,2 Promille ergab der Test vor Ort. Der Mann ist nun seine Fahrerlaubnis los. Auch einen betrunkenen Rollerfahrer stellte die Polizei. Der war mit 1,6 Promille auf einem E-Scooter unterwegs.

Bei der Kontrolle eines Nissan Micra auf der Archivstraße stellten Polizisten fest, dass der 31-jährige Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte. Außerdem wies er sich mit einem gefälschten Ausweis aus. Gegen den Inder wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Urkundenfälschung ermittelt.

Auf der Alaunstraße griff die Polizei einen 15-jährigen aus Russland, der laut den Beamten an einer Schlägerei beteiligt war. Er gehörte demnach zu einer Gruppe von etwa sechs Jugendlichen, die einen 21-Jährigen angegriffen und geschlagen hatte. Gegen ihn und seine noch unbekannten Komplizen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (SZ/sp)