merken
PLUS Pirna

Pirnaer wegen Verdachts auf Kindesmissbrauch in Haft

Ein 52-Jähriger soll sich das Vertrauen eines 11- und eines 13-Jährigen erschlichen und sich an ihnen vergangen haben. In mindestens zehn Fällen wird ermittelt.

Symbolbild: SZ
Symbolbild: SZ © hübschmann

Wegen des Verdachts von sexuellem Missbrauch von Kindern ermittelt die Dresdner Staatsanwaltschaft und Polizei aktuell gegen einen Mann aus Pirna. Der 52-jährige Deutsche soll im vergangenen Jahr den Entschluss gefasst haben, gezielt Kinder und Jugendliche anzusprechen, um später vor beziehungsweise mit ihnen sexuelle Handlungen auszuüben. Der Mann soll vornehmlich im Stadtteil Copitz auf Kinder zugegangen sein - wenn sich die Gelegenheit anbot, heißt es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Dresden.

Der Beschuldigte soll unter anderem mit zwei Jungen, 11 und 13 Jahre alt, in Kontakt gekommen sein. Er soll sich regelmäßig mit ihnen unterhalten und an die Kinder Zigaretten, Zigarillos und Bargeld verteilt haben. Dadurch habe er die Jungen für sich gewinnen können, erklärt die Staatsanwaltschaft.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Polizei sucht weitere Zeugen

Zwischen dem 18. Dezember 2020 und Ende Februar dieses Jahres soll der Pirnaer mindestens einmal wöchentlich - und damit in mindestens zehn Fällen - mit den beiden Jungen in Pirna in sein Fahrzeug eingestiegen sein und mit ihnen pornographische Videos angeschaut haben. Dabei soll der 52-Jährige stets sexuelle Handlungen an sich und in einem Fall auch an dem Elfjährigen ausgeführt haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat ein Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden am 30. März einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Der Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen, teilt die Staatsanwaltschaft mit.

Um den Fall weiter aufzuklären, bitten die Polizeidirektion Dresden und die Kriminalaußenstelle Pirna um Zeugenhinweise zu diesen oder weiteren Vorfällen. Augenzeugen sollen sich unter 0351 483 2233 bei der Polizei melden.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna