Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Radeberg
Merken

Vom Start-up zum Traditionsunternehmen: Radeberger Brauerei für 150-jähriges Bestehen geehrt

150 Jahre ist es her, dass das erste Radeberger Bier im Ratssaal des Rathauses verköstigt wurde. Was folgte, ist eine Erfolgsgeschichte. Nun wurde die Brauerei dafür von der IHK ausgezeichnet.

Von Verena Belzer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Feierliche Ehrung für die Radeberger Brauerei: OB Frank Höhme (l.) hält eine knapp 150 Jahre alte Bierflasche, Brauerei-Geschäftsführer Olaf Plaumann (r.) die Urkunde der IHK, die er von Lukas Rohleder verliehen bekommen hat.
Feierliche Ehrung für die Radeberger Brauerei: OB Frank Höhme (l.) hält eine knapp 150 Jahre alte Bierflasche, Brauerei-Geschäftsführer Olaf Plaumann (r.) die Urkunde der IHK, die er von Lukas Rohleder verliehen bekommen hat. © SZ/Verena Belzer

Radeberg. März 1873: Die Mälzerei in Radeberg wurde in Betrieb genommen. Juni 1873: Es wurde begonnen, Bier zu brauen. Und dann, nur zwei Monate später, im August, war es soweit: Im Ratssaal des Radeberger Rathauses fand die erste Bierprobe und Erstverkostung statt.

Ihre Angebote werden geladen...