SZ + Radeberg
Merken

"Die Jugendlichen vermissen eine Gemeinschaft": So leben die minderjährigen Geflüchteten in Radeberg

Seit einer Woche leben sieben unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Radeberg. Wie sie wohnen, wie sie ihre Zeit verbringen und wie sie Weihnachten feiern.

Von Verena Belzer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mitarbeiter Saer Abbas (links) und Einrichtungsleiterin Lisa Krause im Ess- und Wohnzimmer.
Mitarbeiter Saer Abbas (links) und Einrichtungsleiterin Lisa Krause im Ess- und Wohnzimmer. © Christian Juppe

Radeberg. Bald sollen ein Weihnachtsbaum aufgestellt und gemeinsam Plätzchen gebacken werden. Damit alles noch ein bisschen gemütlicher, heimeliger wird. Denn jetzt leben die sieben minderjährigen Flüchtlinge in ihrer neuen Unterkunft in Radeberg noch in einem kleinen Provisorium. Ihre Zweibettzimmer mit einfachem Schrank und Tisch sind zwar fertig eingerichtet - mehr wird's auch nicht -, aber die Küche zum Beispiel ist noch eine Baustelle.

Ihre Angebote werden geladen...