SZ + Radeberg
Merken

Wie weiter mit den Rödertaler Abwasser-Gebühren?

Dresden und Ottendorf-Okrilla arbeiten ab dem 1. April gemeinsam an der Abwasserentsorgung. Was das für Neuerungen bringt. Und warum die Gebühren steigen könnten.

Von Peter Hilbert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Bürgermeister Rico Pfeiffer (l.) und Abwassermeister Pedro Kämpffe vor den Belebungsbecken der Kläranlage von Ottendorf-Okrilla. Künftig wird die Zusammenarbeit mit Dresden intensiviert.
Bürgermeister Rico Pfeiffer (l.) und Abwassermeister Pedro Kämpffe vor den Belebungsbecken der Kläranlage von Ottendorf-Okrilla. Künftig wird die Zusammenarbeit mit Dresden intensiviert. © Peter Hilbert

Ottendorf-Okrilla. Pedro Kämpffe und Rico Pfeiffer stehen am Herzstück der vollbiologischen Kläranlage von Ottendorf-Okrilla – dem Belebungsbecken. Der Abwassermeister von der Stadtentwässerung und der parteilose Bürgermeister sind zufrieden, dass die Anlage bestens funktioniert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!