SZ + Update Meißen
Merken

Das sind die begehrtesten Gymnasien und Oberschulen im Landkreis Meißen

Die Eltern im Landkreis haben ihre Kinder für das kommende Schuljahr angemeldet - manche entgegen der Bildungsempfehlung. Das sind die aktuellen Zahlen der Gymnasien und Oberschulen für 2024 im Überblick.

Von Lucy Krille
 3 Min.
Teilen
Folgen
Mehr als 2.000 Kinder wurden für das kommende Schuljahr an einer weiterführenden Schule angemeldet. Die höchsten Anmeldezahlen verzeichnen die Gymnasien in Meißen und Coswig, sowie die Oberschule in Boxdorf.
Mehr als 2.000 Kinder wurden für das kommende Schuljahr an einer weiterführenden Schule angemeldet. Die höchsten Anmeldezahlen verzeichnen die Gymnasien in Meißen und Coswig, sowie die Oberschule in Boxdorf. © Claudia Hübschmann

Hinweis: Der Artikel wurde am 28. März mit den aktuellen Anmeldezahlen für die Oberschulen aktualisiert. In der ersten Version wurden durch einen Übermittlungsfehler Zahlen aus dem Vorjahr veröffentlicht. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Noch reichlich vier Monate, dann steht bei Tausenden Schülern und Schülerinnen im Landkreis Meißen der Wechsel an eine weiterführende Schule an. Die Eltern der jetzigen Viertklässler haben ihre Kinder in den vergangenen Wochen an einer weiterführenden Schule angemeldet. Ob ihr Kind die Wunschschule dann auch besuchen darf, wird erst im Mai klar. Dann ist das Aufnahmeverfahren vollständig abgeschlossen, erklärt Clemens Arndt, Pressesprecher vom Landesamt für Schule und Bildung (Lasub).

Blickt man auf die Zahlen nach Anmeldeschluss, ist das Franziskaneum in Meißen Spitzenreiter. An keiner anderen weiterführenden staatlichen Schule im Landkreis gibt es so viel Interesse wie an dem Gymnasium in Meißen, das erst im Herbst 2023 einen Erweiterungsbau einweihte. 141 Anmeldungen gab es hier. Es folgen ganz knapp das Gymnasium in Coswig (136 Anmeldungen) und das Geschwister-Scholl-Gymnasium in Nossen (97 Anmeldungen).

Ihre Angebote werden geladen...