Radebeul
Merken

Gutschein-Trick: Radebeulerin um 1.450 Euro betrogen

Eine Frau aus Radebeul wurde mit einer digitalen Betrugsmasche um einen heftigen Batzen Geld betrogen. Auch Guthabenkarten waren dabei im Spiel.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Eine Auswahl an Guthabenkarten in einem deutschen Supermarkt.
Eine Auswahl an Guthabenkarten in einem deutschen Supermarkt. © Wikicommons/Jcornelius

Radebeul. Eine 30-jährige Radebeulerin wurde am Mittwoch Opfer einer Betrugsmasche. Der Täter rief sie an und behauptete, ihr Konto des Online-Banking-Dienstes PayPal sei gehackt worden. Um den Angriff abzuwehren, sollte die Frau mehrere Apps installieren und Käufe per PayPal durchführen. Zudem gelang es dem Täter, die Frau zu überzeugen, Apple-Guthabenkarten in Geschäften zu kaufen und ihm die Codes zu übermitteln.

Als die Frau wiederholt Gutscheinkarten in einem Geschäft kaufen wollte, griff eine Mitarbeiterin ein. Sie klärte die Betrogene auf und verständigte die Polizei. Gutscheine und Geschenkkarten sind ein beliebtes Mittel von Betrügern, da sie nur schwer nachzuvollziehen sind. (SZ)