SZ + Radebeul
Merken

Radebeuler Modelleisenbahner feiern Wiedergeburt

Sechs Jahre musste die Ausstellung des Modelleisenbahnclubs pausieren und die Vereinsmitglieder bangten um die Existenz ihres MEC. Nun präsentieren sie sich im neuen Domizil.

Von Silvio Kuhnert
 5 Min.
Teilen
Folgen
Jörg Kargus (l.) und Lutz Horbank (r.) vom MEC Radebeul-Kötzschenbroda e.V. stehen im neuen Vereinssitz an der großen H0-Anlage. Bevor sie verkauft wird, ist sie auf der Jahresausstellung noch einmal zu erleben.
Jörg Kargus (l.) und Lutz Horbank (r.) vom MEC Radebeul-Kötzschenbroda e.V. stehen im neuen Vereinssitz an der großen H0-Anlage. Bevor sie verkauft wird, ist sie auf der Jahresausstellung noch einmal zu erleben. © Arvid Müller

Radebeul. Nach sechs Jahren Zwangspause kann der Modelleisenbahnclub Radebeul-Kötzschenbroda seine Anlagen auf einer Ausstellung wieder präsentieren. Auch die Räumlichkeiten sind neu, in denen die kleinen Loks auf H0- und TT-Spur rollen. Jedenfalls relativ neu für den Verein, der in diesem Jahr sein Jubiläum zum 60-jährigen Bestehen feiern konnte.

Ihre Angebote werden geladen...