merken
PLUS Radebeul

Frischemarkt auf der Bahnhofstraße

An diesem Sonnabend bauen bis zu 18 Händler ihre Stände auf. Stadtteilmanagerin Astrid Hadan hofft auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Seit Frühsommer dieses Jahres bauen Händler immer am dritten Sonnabend des Monats ihre Stände auf der Bahnhofstraße auf.
Seit Frühsommer dieses Jahres bauen Händler immer am dritten Sonnabend des Monats ihre Stände auf der Bahnhofstraße auf. © Norbert Millauer

Radebeul. Am kommenden Sonnabend lockt wieder ein Frischemarkt auf die Bahnhofstraße in Radebeul. Um 9 Uhr öffnen die Händler ihre Stände. Bis 14 Uhr bieten sie ihr Waren an. "Es gibt frisches Obst, Gemüse, Wurst und Fleisch sowie Käse", sagt Astrid Hadan. Die Stadtteilmanagerin hat diesen Markt erneut auf die Beine gestellt. Dieses Mal mit von der Partie ist ein Stand mit Obstweinen und Obstmosten. Dort kann man unter anderem auch heißen Most probieren.

Die Getränke sind nicht das einzig Warme im Angebot. Dieses Mal gibt es auf dem Markt heiße Suppen. Wer etwas Wärmendes in der kalten Jahreszeit für Kopf und Hals sucht, wird vielleicht am Stand für Alpakawolle fündig. Dort stehen Mützen und Schals zur Auswahl. Das Warenangebot auf dem Markt umfasst zudem Körbe, Blumen, Haushaltswaren und Wachstücher. Bis zu 18 Händler kommen nach Kötzschenbroda, kündigt Hadan an.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Oppacher füllt Heimat in Flaschen ab und überzeugt seine Kunden mit regionalem Mineralwasser in ausgezeichneter Qualität.

Zu dem Frischemarkt hat die Stadtteilmanagerin auch Stadträte aus allen Fraktionen eingeladen, damit sie sich selbst ein Bild von dem Markttreiben machen können. Denn bisher ist die Finanzierung nur bis Ende des Jahres gesichert. Das heißt, nach jetzigem Stand steht an diesem Sonnabend der vorletzte und am 19. Dezember 2020 der letzte Frischemarkt auf der Bahnhofstraße an. Für eine Fortsetzung im nächsten Jahr bedarf es einer weiteren Unterstützung durch die Lößnitzstadt. Für diese möchte Hadan bei den Stadträten werben.

Die Stadtteilmanagerin hat noch eine weitere Idee. Bislang ist noch unklar, ob und wie Weihnachtsmärkte in diesem Jahr stattfinden können. Am ersten Adventswochenende wird es jedenfalls keinen Lichterglanz und Budenzauber, selbst nicht in abgespeckter Form, auf dem Dorfanger geben. Frischemärkte sind dagegen erlaubt. Daher schlägt Hadan vor, diese an den verbleibenden Adventswochenenden im Dezember in Kötzschenbroda zu organisieren.

Weiterführende Artikel

Radebeul-West startet Adventskalender-Aktion

Radebeul-West startet Adventskalender-Aktion

Mit Angeboten locken die Händler in der Adventszeit nach Kötzschenbroda. Jeden Tag ist ein anderes Geschäft dran.

Bald öfter Markt auf der Bahnhofstraße?

Bald öfter Markt auf der Bahnhofstraße?

Am Samstag werden in Radebeul wieder Stände aufgebaut. Jetzt kommt es darauf an, wie viele Radebeuler das Angebot nutzen.

Das Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Radebeul weist noch einmal auf die derzeit geltenden Corona-Regeln hin. Danach ist auf Wochenmärkten und an Außenverkaufsständen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Zudem ist in einer Warteschlange ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten. Auch beim Anstehen und Warten gilt Maskenpflicht.

Mehr zum Thema Radebeul