merken
PLUS Radebeul

Junges Augenärzteteam für Radebeul

Die neue Praxis in Radebeul bietet neben moderner Augenheilkunde auch traditionelle Methoden, wie Akupunktur gegen trockene Augen, an.

In die Räume der ehemaligen Apotheke Weißes Roß ist eine Augenarztpraxis gezogen, dort behandeln Barbara Flach, Felix Bahr und Cosima Hermann (v.l.n.r.) ihre Patienten.
In die Räume der ehemaligen Apotheke Weißes Roß ist eine Augenarztpraxis gezogen, dort behandeln Barbara Flach, Felix Bahr und Cosima Hermann (v.l.n.r.) ihre Patienten. © Arvid Müller

Radebeul. Die Aufschrift „Apotheke Weisses Ross“ ist über dem Haupteingang geblieben. Doch seit der Schließung Ende 2019 werden in dem 1912 eingeweihten Gebäude in Radebeul-Mitte keine Medikamente mehr verkauft. Nun sind in das Erdgeschoss schräg gegenüber den Landesbühnen Sachsen und dem einstigen Gasthaus Weißes Roß neue Nutzer eingezogen. Mit ihnen bleibt das Haus seiner medizinischen Tradition treu.

Links und rechts über den großen Fenstern ist der Schriftzug Augenarzt zu lesen. Eigentlich müsste der Plural dort stehen. Denn es sind gleich vier Ärzte, die in den Räumen praktizieren, und zwar Dr. Cosima Hermann, Dr. Felix Bahr, Dr. Barbara Flach und Ulrike Michalske. Verstärkt wird das junge Team durch zwei OP-Schwestern, eine Optikerin und drei Arzthelferinnen. Die Praxis ist eine Außenstelle des Augen-Centrums Dresden.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Behandlung mit moderner Lasertechnik

„Neben der schulmedizinischen bieten wir auch traditionelle Augenheilkunde an“, sagt Felix Bahr. „Und wir wollen die Grundversorgung in Radebeul unterstützen“, ergänzt Cosima Hermann. Die Patienten nehmen die neue Praxis dankend an. Haben sie so keine langen Anfahrtswege.

Kurz- oder Fernsichtigkeit sind nicht die einzigen Sehfehler, die das Ärzteteam behandelt und korrigiert. Für die unterschiedlichsten Augenkrankheiten haben sie verschiedene moderne Instrumente für Diagnostik und Behandlung im Angebot. Hierzu zählt beispielsweise ein Laser. „Er dient für Laserprozeduren am vorderen Augenabschnitt bei Glaukom und Nachstar“, berichtet Bahr. Bei erstgenanntem Krankheitsbild handelt es sich um den Grünen Star, für dessen Behandlung der Augeninnendruck gesenkt wird.

Die Lasertechnik dient des Weiteren zum Behandeln des Nachstars. „Nach einer Grauen-Star-Operation kann sich die natürliche Linsenhülle, in die die neue Kunstlinse eingesetzt wird, eintrüben“, informiert Cosima Hermann. Mit dem Laser kann man die Trübung ausschneiden, damit der Patient wieder einen klaren Durchblick erhält. Für die Durchführung von sogenannten intravitrealen Injektionen, das sind Spritzen in den Augapfel, zum Beispiel zur Behandlung der feuchten Form der altersbedingten Makuladegeneration, steht ein OP-Raum zur Verfügung.

Feindiagnostik der Netzhaut

Zu den Diagnostikmethoden gehört auch die Optische Kohärenztomographie, kurz OCT. Diese ermöglicht eine hochpräzise Feindiagnostik der Netzhaut, wichtig bei altersbedingter Makuladegeneration und bei Diabetikern.

Neben den modernen Methoden greift Felix Bahr auch auf traditionelle chinesische Heilverfahren zurück wie kleine Nadeln. Eines seiner Steckenpferde ist Akupunktur gegen das Symptom trockener Augen. Durch lange Bildschirmarbeit, durch Gegenwind beim Fahrradfahren zum Beispiel oder auch durch trockene Heizungsluft und Klimaanlagen wird die Augenoberfläche nicht ausreichend befeuchtet. Auch mit dem Alter kann das Problem zunehmen. Damit das Lid wieder besser befeuchtet wird, setzt Bahr gezielte Nadelstiche an bestimmte Stellen im Gesicht neben dem Augenbereich und an den Händen.

Für das Augen-Centrum Dresden mit dem Hauptstandort in der Trompeterstraße, eine Nebenstraße der Prager Straße, ist die Radebeuler Praxis die fünfte Außenstelle. Die Eröffnung der sechsten ist in Ottendorf-Okrilla kürzlich erfolgt. Seit Augenärztin Kerstin Brübach nur noch Privatpatienten behandelt und aus der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ausgetreten ist, wurde eine Augenarztstelle bei der KV in der Lößnitzstadt frei. Beim Aktualisieren des Bedarfsplans wurde zudem festgestellt, dass eine ambulante Unterversorgung besteht. So hat die KV zwei neue Stellen für Radebeul ausgeschrieben. Für diese hat sich das Augen-Centrum Dresden beworben, wie dessen Praxismanager Robin Lenke informiert.

Verkehrsgünstige Lage

Für die ehemalige Apotheke Weißes Roß habe man sich unter anderem wegen des speziellen Charakters des denkmalgeschützten Hauses entschieden. Zudem ist das Gebäude zentral an Radebeuls Hauptverkehrsader gelegen und mit Bus oder Straßenbahn über die nahe gelegene Haltestelle vor den Landesbühnen zu erreichen. Des Weiteren finden die Patienten, die mit dem Auto kommen, Parkmöglichkeiten im direkten Umfeld.

Zur Praxis wurde das gesamte Erdgeschoss umgebaut. Neben den Räumen der früheren Apotheke gehört eine einstige kleine Wohnung dazu, in der sich nach dem Umbau nun der OP-Bereich befindet. Die Augenarztpraxis ist über eine kleine Rampe barrierefrei zu erreichen. Diese wird vor die Stufe an der Eingangstür gelegt, wenn der Bedarf besteht.

Als 1912 das Gebäude als Neubau fertiggestellt war, eröffnete darin die zweite Apotheke in Radebeul. Mitte Dezember ging Marina Wirsig, die letzte Inhaberin, in den Ruhestand, und die Apotheke schloss.

Weiterführende Artikel

Bitten um den Arzttermin

Bitten um den Arzttermin

Patienten warten lange, Ärzte rackern sich ab. Doch offiziell herrscht in der Region sogar Überversorgung.

Augenarztpraxis Weißes Roß, Straße des Friedens 60; Öffnungszeiten: Mo. und Mi. 8-13 u. 14-17 Uhr; Di. u. Fr. 8-13 Uhr; Do. 8-15.30 Uhr; Tel.: 0351 89669570

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radebeul