SZ + Radebeul
Merken

Radebeuls Kampf gegen Stolperfallen

Beim Familienkompass stieß der schlechte Zustand der Gehwege in Radebeul wiederholt auf Kritik - besonders in den Villenvierteln.

Von Silvio Kuhnert
 4 Min.
Teilen
Folgen
In einem besonders schlechten Zustand befindet sich der Gehweg an der Karl-Marx-Straße im Dichterviertel. Eine Sanierung ist geplant.
In einem besonders schlechten Zustand befindet sich der Gehweg an der Karl-Marx-Straße im Dichterviertel. Eine Sanierung ist geplant. © Arvid Müller

Radebeul. Am Zustand der Gehwege nehmen Radebeuler immer wieder Anstoß. Jüngst bei den Hinweisen und Anregungen in den Kommentarspalten bei der Umfrage zum Familienkompass. „Die Gehwege der Stadt Radebeul sind dringend überholungsbedürftig“, schreibt ein Mann, Jahrgang 1951. Dieser Meinung ist auch ein 20 Jahre jüngerer Familienvater: „Die Gehwege in unserem Viertel, Oberlößnitz, sind in einem katastrophalen Zustand. Rentner mit Rollator müssen auf den fast ebenso schlechten Fahrbahnen laufen, um nicht zu stürzen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul